Ressort
Du befindest dich hier:

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 35)

Was soll ich kochen? Diese Frage stellen wir uns alle viel zu oft, wenn wir mit leerem Magen ratlos im vollen Supermarkt stehen! Und daher hat WOMAN die Lösung für dich: Wir bringen dir in unserer Serie jede Woche neue richtig leckere Essensvorschläge - 7 simple Rezepte für 7 Tage.

von

Was soll ich kochen? 7 Rezepte für 7 Tage (Teil 35)
© Photo by Tina Dawson on Unsplash/ Collage: WOMAN

Endlich die Antwort auf die bauchgrummelnde Frage: Was sollen wir denn heute essen? Und das in unserer Serie jede Woche mit Rezepten für jeden Tag:

Was soll ich kochen? Am Montag: Pasta mit mit Mozzarella und Rucola

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Bund Petersilie
  • 6 EL Zitronensaft
  • 8 EL Olivenöl
  • 8 EL Gemüsesuppe
  • 1 kleiner Radicchio
  • 1 Bund Rucola
  • 200 g Mozzarella
  • 400 g Nudeln
  • 4 EL Parmesan (gerieben)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Mit Zitronensaft, dem Olivenöl und der Gemüsesuppe in einen Mixer füllen und zu einer feinen Creme pürieren. Die Sauce mit reichlich Salz und Pfeffer würzig abschmecken.

Radicchio und Rucola waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zerteilen. Mozzarella in kleine Würfel schneiden und bereitstellen. Die Pasta nach Anleitung in reichlich Salzwasser bissfest kochen und abseihen.

Die Petersilcreme unter die heißen Nudeln mischen. Kräuternudeln mit den Mozzarellawürfeln, dem Rucola und dem Radicchio anrichten und den geriebenen Parmesan darüber streuen.

Was soll ich kochen? Am Dienstag: Salat mit Avocado, Mango und Hähnchen

Avocadosalat mit Mango und Hähnchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 kleine, reife Mangos
  • 2 reife Avocados
  • 2 kleine Radicchiosalats
  • 4 Hähnchenbrustfilets (je ca. 150 Gramm)
  • 50 Gramm frischer Ingwer
  • 2 rote Chilischoten
  • 12 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprikapulver
  • 6 Teelöffel Honig
  • 8 Stiele Thymian
  • 6 Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Sesam
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz
  • 2 Esslöffel Wasser

Ingwer schälen und in Scheiben schneiden. Chilischoten einritzen. 4 Esslöffel des Öls in einer Pfanne erhitzen und Hähnchenbrüste mit Salz und Paprikapulver einreiben. Fleisch zusammen mit Ingwer, Chilischote und Thymian bei mittlerer bis starker Hitze fünf Minuten rundherum hellbraun anbraten.

Mit 4 Esslöffeln Honig beträufeln und bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene für 15 bis 20 Minuten im Ofen garen.

Radicchio waschen und in bissgerechte Stücke zupfen. Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und würfeln. Avocado halbieren, Kern herauslösen und quer in Scheiben schneiden. Mit einem Esslöffel Zitronensaft beträufeln.

Die übrig geblieben Esslöffel Zitronensaft mit Wasser, Salz, 2 Teelöffel Honig und Pfeffer vermengen und zum Schluss 8 Esslöffel Öl darunter rühren.
Radicchio, Mango und Avocado auf Tellern arrangieren, mit dem Dressing beträufeln. Hähnchenbrust in Scheiben schneiden und auf den Salat legen.

Was soll ich kochen? Am Mittwoch: Karotten-Orangen-Ingwer-Suppe

karottensuppe

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 ml Gemüsesuppe
  • 1 Prise frischen Ingwer
  • 600 g Karotten
  • 1 Prise Koriander
  • 1 großer Stangensellerie
  • 30 ml Weißwein
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl
  • Saft von 1 Orange
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Schuss Kokosmilch

Zubereitung:

Karotten klein schneiden, Sellerie und Zwiebel würfeln. Öl erhitzen, Zwiebel und Sellerie darin langsam goldbraun anschwitzen. Karotten dazugeben und kurz anbraten. Mit Weißwein ablöschen, mit Gemüsesuppe und etwas Kokosmilch aufgießen, bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten kochen. Suppe pürieren. Orangensaft hinzufügen und mit den Gewürzen abschmecken.

Was soll ich kochen? Am Donnerstag: Zucchini-Tomaten Quiche

Zutaten für 4 Personen:

Für den Teig:

  • 220 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Salz
  • 100 g Butter

Für die Füllung:

  • 600 g Zucchini
  • Salz und Pfeffer
  • 8-10 Kirschtomaten
  • 2 Eier
  • 100 g Crème fraîche
  • 100 g geriebener Käse

Zubereitung:

Aus dem Mehl, den Eiern und der Butter einen Teig kneten und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Damit er nicht austrocknet, solltest du ihn besser in Frischhaltefolie einwickeln. Tipp: Wenn du den Teig nicht selbst herstellen willst: Im Kühlregal gibt es mittlerweile fertigen Quiche-Teig, den du einfach 10 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und dann ausrollen musst.

Zucchini waschen und in dünne Scheiben hobeln. In einem Topf mit kochendem Salzwasser 2-3 Minuten aufkochen. Danach gut abtropfen und auskühlen lassen.

Eier mit der Crème fraîche versprudeln und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig ausrollen und in eine mit Butter ausgestrichene Form legen. Auch am Rand hochziehen und dann mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen!
Den Käse auf dem Boden verteilen, die Zucchini- und Tomatenscheiben gleichmäßig anordnen und zum Schluss die Eiermasse hineinfüllen. Etwas Käse darüberstreuen und im Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze, oder bei 160 Grad Heißluft goldbraun backen.

Was soll ich kochen? Am Freitag: Avocado-Schafkäse-Brot mit pochiertem Ei

avoado feta toast ei

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Avocados (entkernt)
  • 1/2 Schalotte (sehr fein gewürfelt)
  • 150 g Schafkäse (Feta)
  • 3 EL Limettensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Vollkornbrote (oder Vollkorn-, Sonnenblumen-, Kürbiskernbrot)
  • 4 Eier

Zubereitung:

Schalotte in etwas Öl (2 TL) glasig anbraten. Dann mit dem Schafkäse, den Avocados, Limettensaft gut zerdrücken. Am besten mit einer Gabel. Wer will, kann natürlich auch eine richtige Creme machen, dann am besten alles pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Etwas Schafkäse übrig lassen, der kommt dann zerbröselt als Topping auf die Brote.

Für die pochierten Eier Wasser mit Salz und etwas Essig erhitzen. Mit einem Kochlöffel einen Strudel erzeugen und die Eier nach einander in den Sprudel schlagen. 4-5 Minuten stocken lassen (das Wasser sollte nicht zu stark kochen) und dann mit einem Schöpflöffel vorsichtig herausnehmen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Brote mit Avocado-Schafkäse-Masse bestreichen. Das pochierte Ei darauflegen und mit Salz und Pfeffer bestreuen. Etwas Schafkäse darüber streuen und sofort genießen.

Was soll ich kochen? Am Samstag: Kartoffel-Brokkoli-Auflauf

Zutaten für 4 Portionen:

  • 750 g Kartoffeln
  • Salz, 150 g TK-Erbsen
  • 300 g Brokkoli
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 600 ml Milch,
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfeffer
  • Worcestersauce
  • 150 g Gouda
  • 20 g Grana Padano
  • 70 g magerer Speck

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen. Die Erbsen auftauen lassen, Brokkoli in Röschen teilen, den Strunk gut schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.

Dann die Kartoffeln abgießen und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch fein hacken und in der zerlassenen Butter andünsten.
Mehl zugeben und unter Rühren darin anschwitzen. Dies wird mit der Milch abgelöscht und unter ständigem Rühren einmal aufgekocht. Lorbeer zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Sauce 10 Minuten bei wenig Hitze vor sich hinköcheln lassen. Unbedingt immer wieder umrühren, damit sich nichts am Boden festsetzt. Nach dieser Zeit Lorbeer entfernen und die Sauce mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce abschmecken.

Gouda raspeln und den Grana fein reiben. Speck in dünne Streifen schneiden und ohne Fett in einer Pfanne leicht anbraten. Kartoffeln, Brokkoli, Erbsen, Speck, 100 g Gouda und die Sauce gemeinsam vermischen und alles in eine Auflaufform umfüllen. Mit restlichem Gouda und Grana bestreuen und im heißen Ofen bei 200 Grad etwa 35 Minuten überbacken.

Was soll ich kochen? Am Sonntag: Hühnchen-Wraps mit Erdnussbuttercreme

Zutaten für 4 Portionen:

4 Tortilla-Fladen
4 Blätter Eisbergsalat
2 Hühnerbrüste
Paprikapulver
Salz
1 rote Paprika
4 EL Erdnussbutter
Öl
Petersilie

Zubereitung:

Die Hühnerbrust in Streifen schneiden und mit Salz und Paprikapulver würzen. Dann in einer heißen Pfanne mit Öl knusprig braun anbraten, eventuell mit einem Schuss Sojasauce ablöschen und etwas garen lassen, damit das Huhn auch wirklich durch und nicht mehr roh ist.

Im Anschluss daran den Eisbergsalat fein und die rote Paprika in schmale Streifen schneiden.
Für die Wraps die Tortillas in einer Pfanne ohne Fett kurz von beiden Seiten anbraten, herausnehmen und mit Erdnussbutter bestreichen (Pro Flade 1 EL), den Eisbergsalat und die Paprikastreifen darauf verteilen, und zum Schluss mit den gebratenen Hühnerbrüsten belegen. Fein gehackte Petersilie daraufgeben und fest einrollen.

Noch nicht genug Ideen? Hier die Rezepte der vorigen Wochen:

Was soll ich kochen? Sämtliche Rezepte