Ressort
Du befindest dich hier:

Was gehört in die Sporttasche?

Du willst dich und deinen Körper fitter machen? Dann ab ins Fitnessstudio! Doch was gehört eigentlich in die Sporttasche und was darf man auf keinen Fall vergessen?

von

Was gehört in die Sporttasche?
© Photo by Fuse/Thinkstock/iStock

Um Fitness machen zu können, muss man die richtigen Dinge für das Fitnessstudio dabei haben. Was man auf keinen Fall vergessen sollte, verraten wird dir mit Hilfe dieser Check-Liste:

1

Sportschuhe
Im Fitnessstudio ist es wichtig die richtigen Schuhe zu tragen. Das bedeutet nicht nur, dass sie die passen müssen und du einen guten und sicher Gang damit hast, sondern auch, dass die Schuhe unbedingt für "drinnen" geeignet sein sollten. Das bedeutet keine Laufschuhe für die Straße und keine normalen Turnschuhe, die du auch beim Spazieren durch die Stadt anhast. Fitnessschuhe daher unbedingt von Sportschuhen trennen!

2

Fitnesskleidung
Die einen mögen es lieber lang und verdeckt, die anderen kurz und luftig. Was du beim Sport anhast, ist mehr oder weniger dir überlassen. Lange Leggings, kurze Sporthose, T-Shirts, Tops oder enge Fitness-Shirts - es liegt an dir, wie du dich wohlfühlst und am besten bewegen kannst.

3

Socken & Sport-BH nicht vergessen!
Unbedingt dabeihaben solltest du beim Fitness-Programm einen Sport-BH, vor allem, wenn du eine größere Brust hast. Denn durch das Training kommt es so nicht zu Verletzungen oder unschönen Dehnungsstreifen. Und deinem Kreuz tust du damit auch einen Gefallen.
Und ein Training ohne Socken kann nicht nur Blasen hervorrufen, sondern auch zu noch unangenehmeren Gerüchen und einem eklig-nassen Gefühl in den Schuhen führen.

4

Trinkflasche
Außerdem ist es beim Sporteln ganz wichtig, viel zu trinken. Das bedeutet dass eine Trinkflasche - am besten eine Sportflasche, bei der man nicht lange herumschrauben und drehen muss, unbedingt mit dabei sein sollte. Und während deines Trainings ruhig die Flasche mehrmals auffüllen. So kannst du deinen Wasserkonsum auch gut kontrollieren und läufst nicht Gefahr zu wenig Flüssigkeit aufzunehmen.

5

Dusch- und Sporttuch
Beim Sport ist es wichtig ein eigenes Handtuch zu verwenden, damit man alle Fitnessgeräte benutzen kann. Es ist nicht nur für dich hygienischer, sondern auch für die anderen nach dir Trainierenden angenehmer.
Das anschließende Duschtuch sollte übrigens frisch sein. Denn es ist doch ziemlich eklig, wenn man sich nach einer angenehmen Dusche in den eigenen Schweiß wischt. Iiigitttiii!

6

Duschgel, Haarshampoo, Deo & CO
Nach dem Sport wollen wir frisch geduscht und duftend in die Sonne hinaus. Das bedeutet, dass man unbedingt Duschgel, Deo, Haarshampoo, Haarpflegespülung und Bürste dabeihaben sollte. Zwar gibt es in vielen Studios auch Seifenspender, doch das eigene Duschgel riecht bekanntlich doch am besten!
Föhn sollte übrigens auch im Fitnessstudio vorhanden sein.

7

Flip-Flops
Flip-Flops sind kein Muss, doch wer sich vor den Pilz-Spuren und Bakterien-Schleuder-Fließen im Duschbereich schützen möchte, sollte sie besser mitnehmen.

8

Wechsel-Gewand
Ins verschwitze Gewand wieder hineinzuschlüpfen ist nicht nur eklig, sondern auch ungesund. Denn wenn man verschwitzt hinausgeht, kann es unter Umständen passieren, dass man sich verkühlt - und das wäre doch wirklich unnötig! Daher besser in ein frisches T-Shirt mit frischer Unterwäsche und Socken schlüpfen und stolz sein, dass man so brav Fitness gemacht hat.

9

Buch, IPod, Kopfhörer
Sport kann ja ganz lustig sein, doch so manches Mal müssen wir uns doch überwinden, die Turnschuhe anzuziehen. Daher ist es in diesen Fällen besser, Bücher, Zeitschriften, IPods, Kopfhörer & Co nicht zuhause zu vergessen. Manche Fitness-Center haben auch Ausdauer-Geräte mit TV- und Internet-Anschluss, sodass man gemütlich das Fernsehprogramm genießen oder auf Youtube motivierende Lieder suchen kann.