Ressort
Du befindest dich hier:

Sonnenbrand? Was du als erstes tun solltest!

Klar: Sofort den Schatten aufsuchen. Aber bei Sonnenbrand gibt es eine wirklich überraschende Sache, mit der du die verbrannte Haut sofort beruhigst.

von

Sonnenbrand? Was du als erstes tun solltest!
© iStockphoto

Du bist am Strand eingeschlafen – und nun haben deine Schultern die Farbe jenes Krustentieres, das du eigentlich ganz gerne zum Abendessen verspeist hättest. Sonnenbrand. Am liebsten würdest du jetzt in ein Becken voll eiskaltem Wasser springen (denk dir das Zischen deiner Haut, sobald du untertauchst, jetzt kurz dazu). Mach es besser nicht.

Denn es gibt eine ganz andere Sache, mit der du deine verbrannte Haut beruhigst und den schrecklichen Schmerzen zumindest ein klein wenig Herrin wirst: Gönn dir ein Glas Milch.

Milch gegen Sonnenbrand

Tatsache. Wenn du einen Sonnenbrand hast, ist Milch eines der ersten SOS-Helferlein, damit sich die Haut nicht schält und die Sonnenschäden zu schmerzhaft werden (spüren wirst du sie nach wie vor – aber eben nicht mehr ganz so stark).

Was du brauchst: Ein Glas halbfette Milch, ein paar Eiswürfel, einen sauberen Waschlappen

Wie du vorgehst: Milch und Eiswürfel in eine Schüssel geben, den Waschlappen darin tränken und dann die sonnengeschädigte Haut sanft abtupfen.

Warum es hilft: Die in der Milch enthaltenen Proteine helfen, die beschädigten Hautbarrieren wieder zu reparieren (im Gegensatz zu Wasser, das auf der Haut zwar kühlend, aber wirkungslos verdampft). Magermilch enthält einen höheren Anteil an Proteinen, da das Fett zuvor entfernt wurde.

Ahhhhhhhh, du milchige Erleichterung..... (hier verraten wir dir, wie du deine Beine trotz Sonnenbrand rasierst).