Ressort
Du befindest dich hier:

So bekämpft ihr trockene Kopfhaut im Winter

Juckt der Kopf und ihr wisst nicht warum? Vermutlich habt ihr trockene Kopfhaut. Mit diesen Tipps sagt ihr eurer Kopfhaut den Kampf an!


So bekämpft ihr trockene Kopfhaut im Winter

So werdet ihr den Juckreiz los!

© istockphoto.com

Der Winter ist in vielerlei Hinsicht schön, nur dann nicht, wenn es um Haut- und Körperpflege geht. Trockene Kopfhaut wird vor allem bei niedrigen Temperaturen zum Problem. Um das Milieu auf dem Kopf in Schach zu halten, haben wir hier einige Tipps für euch.

Was tun bei trockener Kopfhaut?

1

Behandlung vor der Haarwäsche
Wer an trockener Kopfhaut leidet, sollte vor dem Haarewaschen, den Kopf mit einer dicken Borstenbürste massieren, um tote Hautzellen zu entfernen und die Blutzirkulation anzuregen. Anschließend solltet ihr ein- bis zweimal wöchentlich eine Feuchtigkeitskur für die Kopfhaut anwenden. Hierfür eignet sich Kokosöl am besten. Diesen reichlich auf die Kopfhaut einmassieren, ein Handtuch um den Kopf wickeln und 15-20 Minuten einwirken lassen. Danach ganz normal die Haare waschen. Bereits nach zwei oder drei Anwendungen werdet ihr den Unterschied spüren!

2

Richtige Shampoos für trockene Kopfhaut
Bei Shampoos achten wir fast ausschließlich auf die Haartypen, aber niemals auf die Kopfhaut. Bei trockener Kopfhaut ist es wichtig feuchtigkeitsspendende Shampoos zu verwenden. Wenn diese nicht helfen, dann solltet ihr auf medizinische Shampoos zurückzugreifen. Diese schützen das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut, da sie, im Gegensatz zu seifenhaltigen Shampoos, keine natürlichen Öle entfernen. Teebaumöl enthaltende Shampoos, zum Beispiel entfernen übermäßig trockene Haut und helfen dabei die Kopfhaut allmählich zu normalisieren. Teembaumöl ist bekannt für seine antibakteriellen und antifungiziden Eigenschaften. Diese kombiniert mit ausgewählten pflanzlichen Inhaltsstoffen und Proteinen zur Reinigung und Stärkung der Haarfollikel, helfen den pH-Wert der Kopfhaut wiederherzustellen.

3

Symptomlindernde Produkte
Zu häufiges Haarewaschen führt zu trockener, juckender und schuppiger Kopfhaut. Um die Symptome zu lindern, können entsprechende Haarlotionen angewendet werden. Dr. Hauschka’s Neem Hair Lotion wird auf die Kopfhaut einmassiert und hilft dabei das Ölgleichgewicht zu kontrollieren, sowie Bakterien zu bekämpfen und die Kopfhaut zu beruhigen.

4

Die richtige Ernährung
Wie so ziemlich alles, worüber wir klagen, kann man auch trockene Kopfhaut durch die richtige Ernährung in den Griff bekommen. Diese sollte reich an essentiellen Fettsäuren sein, die in Leinsamen und Nüssen zu finden sind und arm an Koffein und Alkohol. Letzteres begünstigt die Austrocknung der Kopfhaut. Ebenso wie zu wenig Wasser trinken. Wasser ist nicht nur dafür da unsere innerlichen Organe am Leben zu erhalten, sondern auch unser größtes und externes Organ: Die Haut! Also trinken, trinken, trinken! Aber nur Wasser!

Themen: Haare, Pflege