Ressort
Du befindest dich hier:

Das Schlimmste, was du vor dem Bad essen kannst

Die Kurven in den Badeanzug zu quälen ist schon nervig genug, man muss es nicht verschlimmern. Die schlechteste Sache, die du vor dem Bad essen kannst.

von

Das Schlimmste, was du vor dem Bad essen kannst
© Instagram

Was ich letztes Jahr nicht definierter? Ihr kennt das: Wenn man die Kurven das erste Mal in der neuen Saison in den Badeanzug oder Bikini zwängt, dann ist das immer auch ein wenig Selbstgeißelung. Außer natürlich, man heißt Gisele Bündchen, dann ist Bademode sowieso die Arbeitsbekleidung.

Man muss sich aber den Badbesuch selbst nicht noch weiter erschweren, indem man davor die falschen Sachen isst. Wenn du also vor hast, vor Strand oder Pool noch einen leckeren Brunch oder ein Picknick zu veranstalten – vermeide diese eine Sache: Molkereiprodukte.

Milchprodukte sorgen für Blähungen

Seufz. Der Gouda auf dem Baguette. Der Mozarella im Salat. Das Milcheis. Der Eiskaffee. Selbst wenn du nicht unter einer Laktoseintoleranz leidest: Milchprodukte sind häufig Auslöser für eine vermehrte Gasbildung bei den Verdauungsvorgängen oder einen behinderten Gasabfluss im Darm. Das angesammelte Gas erzeugt ein Gefühl der Völle oder des Drucks, manchmal sind Blähungen auch mit schmerzhaften Darmkrämpfen verbunden. Hat man Blähungen, ist der Bauch aufgetrieben und fühlt sich gespannt an.

Nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für einen Tag, an dem du dein Bäuchlein entspannt in die Sonne recken willst ... PS: Hier erfährst du, mit welchen Hausmitteln du den Blähungen zu Leibe rückst.

Thema: Ernährung