Ressort
Du befindest dich hier:

Was wird aus Karl Lagerfelds Katze Choupette?

Karl Lagerfeld ist mit 85 Jahren verstorben. Hinterlassen hat er seine geliebte Birma-Katze Choupette, die sogar einen eigenen Instagram-Account hat. Was passiert nun mit der Katze?

von

choupette karl lagerfeld
© instagram.com/choupettesdiary

Der Modeschöpfer Karl Lagerfeld verstarb mit 85 Jahren. Damit hinterlässt er nicht nur eine große Lücke in der Modeszene, die er maßgeblich beeinflusst und mitgestaltet hat, sondern auch im Leben seines Umfelds. Doch während die meisten Hinterbliebenen mit der Trauer zueinander finden können, gibt es da noch jemanden, der dies alles nicht in Worte fassen kann: Choupette, Karl Lagerfelds Hauskatze.

Es gibt kaum ein Haustier, das so bekannt ist, wie die weiße Birma-Katze. Schließlich hat sie über 127.000 Follower auf Instagram und gepostet wird auch nicht wenig. Und Karl Lagerfeld hat seine Liebe zu dem Tier immer ganz offen besprochen. Deshalb stellt sich umso mehr die Frage: Was passiert nun mit Choupette? Hat ihr Herrchen ihr alles vermacht? Soll sie alleine in seiner Wohnung wohnen, wie damals das Hündchen von Rudolph Moshammer? Oder zieht sie gar zu irgendeinem Celebrity?

Wahrscheinlich keine von diesen Optionen. Denn anders als Moshammer, hat Lagerfeld nie bekanntgegeben, dass seine Choupette alles erben würde. Tatsächlich meinte er in einem Interview mit der Bunte, dass er hoffe, Choupette würde so lange leben wie er. Oder er eben so lange wie Choupette.

Zuerst Leihkatze, dann Herzenskatze

Choupette wurde 2011 geboren; damit ist sie heute fast 8 Jahre alt. Sie gehörte eigentlich Baptiste Giabiconi, einem französischen Model. Doch er schenkte Lagerfeld die Katze, nachdem jener einige Male auf Choupette aufgepasst hatte. Scheinbar war die Liebe von Anfang an so groß, dass die beiden nicht getrennt leben konnten.

Schon 2012 begann Choupette zu "modeln". Sie war die Muse für eine exklusive Capsule Collection, die 2013 auf den Markt kam. Darin waren auch schwarz-weiße Accessoires in der typischen Katzenform enthalten. Die Beauty-Marke Shue Uemura widmete ihr 2014 eine Make-Up-Kollektion. Und sie war natürlich in Fashionmagazinen zu sehen.

Auch ihr alltägliches Leben mit Katzenvater Karl Lagerfeld war nicht gerade typisch für eine Hauskatze. In demselben Interview mit der Bunte meinte der Modeschöpfer, dass Choupette ihr Wasser aus einem Silberbecher trinkt und, dass sie auch mal Kroketten zu essen bekommt. Desweiteren liebe sie es mit einem Spielzeug von Fendi zu spielen.

Eine Katze von solchem Prestige wird sicher nicht an ein Tierheim abgeschoben werden. Vielleicht nimmt sie der ursprüngliche Besitzer Baptiste Giabiconi wieder zu sich...