Ressort
Du befindest dich hier:

Was wirklich glücklich macht

Ist es Geld? Liebe? Machen Kinder und Familie glücklich? Nein. Im Gegenteil. Britische Forscher fanden nun heraus, was uns angeblich wirklich glücklich macht.

von

Was wirklich glücklich macht

Auch der Partner macht uns nicht glücklich

© Corbis

Man sagt, es gäbe im Leben keine größere Freude als Kinder. Doch wenn man den Wissenschaftlern Glauben schenken mag, dann sieht die Wahrheit anders aus.

Denn nach einer neuen Studie sind wir in der Zeit, die wir mit unseren Kindern verbringen, weit unglücklicher, als wenn wir etwas mit unseren Freunden unternehmen. Tatsächlich, so die Forscher, wird nur die Gesellschaft von Arbeitskollegen oder Kunden als deprimierender empfunden als die unserer Kleinen.

Ihr könnt das nicht wirklich glauben? Nun, die Studie des Londoner Wirschaftsinstituts ist durchaus ernst zu nehmen. Über drei Jahre (!) sammelten die Wissenschaftler die Daten von rund 50.000 Probanden, die diese über eine App an das Institut schickten. Ganze drei Millionen Antworten gingen zur Auswertung ein.

Die Mapiness getaufte App sandte während der Laufzeit der Studie in unregelmäßigen Intervallen Alerts an die Studien-Teilnehmer, die dann per Klick Fragen zu ihrem Wohlbefinden, ihrer aktuellen Tätigkeit und Gesellschaft beantworteten.

Zeit mit Freunden zu verbringen macht glücklicher, als mit seinen Kindern zu spielen

Zeit mit Kindern bedeutet Stress

Das Ergebnis: Waren die Probanden mit Freunden unterwegs, stieg ihr Glücksgefühl auf satte 8 %. Befanden sie sich in Gesellschaft ihres Partners, waren sie nur mehr zu 5,9% happy.

In den Keller rasselten die Glücksgefühle jedoch, wenn die Teilnehmer gerade etwas mit ihren Kindern unternahmen. Nur mehr 1,4% Happiness-Faktor gab es hierfür – und damit wesentlich weniger, als in Momenten, in denen sie alleine vor dem Fernseher saßen, die Bücherei besuchten oder Alkohol tranken. Erschreckend: Nur die Anwesenheit von Kollegen drückt noch mehr aufs Gemüt (0,7%).

Die Resultate überraschten nicht nur die Forscher, sondern auch die Probanden. Rachael Gaunt, 49-jährige Architektin, zur Daily Mail : "Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich habe zwei Söhne, die ich über alles liebe, bin im Job sehr erfolgreich - aber offenbar nur dann wirklich zufrieden, wenn ich mit Freundinnen tratsche oder alleine durch den Wald spaziere."

Der Forscher Alex Bryson erklärt sich die Ergebnisse so: "Auch wenn Kinder das Wichtigste in unserem Leben sind – mit ihnen Zeit zu verbringen, bedeutet nicht nur Freude, sondern auch Stress. Man muss sich Spiele ausdenken, mit ihnen lernen, oft läuft nicht alles glatt. Kurzum: Es wird auch als anstrengend empfunden. Momente, in denen man ganz für sich ist oder alle negativen Gedanken durch das gemeinsame Lachen mit Freunden beigelegt werden, vermitteln uns das größte Glücksgefühl." Hier die Studienergebnisse im Detail:

WER uns glücklich macht (in dieser Reihenfolge):

  • Freunde
  • Partner
  • Familienmitglieder
  • Kinder
  • Kunden/Klienten
  • Kollegen/Klassenkameraden

WAS uns glücklich macht (in dieser Reihenfolge):

  • Sex/Zärtlichkeit
  • Besuch von Theater/Tanz/Konzerte
  • Besuch von Ausstellungen/Museum/Büchereien
  • Sport/Fitness
  • Gärtnern/Dekorieren
  • Singen/Schauspielern
  • Natur beobachten
  • Spazieren/Wandern
  • Alkohol trinken
  • Meditation/Relegion
  • Besuch von Sport-Events
  • Spielen mit den Kindern

Und jetzt ihr: WAS MACHT EUCH WIRKLICH GLÜCKLICH?

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .