Ressort
Du befindest dich hier:

Baby, schneid' die Melone an!

Roughcutbloggerin Alexandra Palla ortet einen neuen Küchen-Trend: Alles mit Melone essen. Du verstehst Bahnhof? Die Erklärung – & ein Wassermelonen-Salatrezept.

von

Baby, schneid' die Melone an!

Wassermelonen-Salat mit Feta & Minze

© Roughcutblog.com

Neben dem Trend "An-sich-selbst-herunter-fotografieren", der sich unter dem Begriff "fromwhereistand" zusammenfassen lässt (wirklich lustig, auch einmal ausprobieren und dann das lustige Füße-Puzzel unter #fromwhereistand auf Instagram anschaun) gibt es noch einen: Alles mit Melone essen .

Das zeichnet sich bei mir schon lange ab, denn begonnen hat mein Melonenboom beim grandiosen Konzert der Wiener-Lieder-Soul-Band 5/8erln in Ehren und ihrem Melonenhit "Baby, schneid die Melone an". Das ist noch gar nicht so lange her, Anfang Mai war's.

Wassermelonen, geschnitten
Baby, schneid' die Melonen an!

Seitdem hat sich mein Melonenappetit so gewaltig gesteigert, dass er von Melone pur, dem Klassiker Melone mit Schinken, unkonventionellen Brotaufstrichen mit Melone im für mich besten Sommersalat gipfelt: Wassermelone-Erdbeeren-Feta-Minze.

Diese erfrischenden saftigen Wassermelonenstücke (die Melone im Kühlschrank vorkühlen) werden mit geviertelten süßen Erdbeeren vermischt, Fetakäse drübergebröselt, mit frischen Kräutern wie Minze, Basilikum oder Petersilie gewürzt und mit Olivenöl und etwas Salz zu einem kalten Sommersalat in Rot-Weiss-Rot verrührt.

Worauf wartest Du noch? Baby, schneid' die Melone an!

Feta drüberbröseln, fertig!
Thema: Salate