Ressort
Du befindest dich hier:

Watercolour Blush: Dieser Look ist perfekt für moderne Bräute

Eigentlich lautet die Devise beim Schminken, dass man ja nicht zu viel Rouge verwenden soll. Doch bei dieser Make-up-Technik geht es genau um das Gegenteil!

von

wasserfarben rouge
© instagram.com/safiyeh.uddin.jewelry

Braut-Make-up kann man allgemein als zart, zurückhaltend und elegant beschreiben. Doch auch durch die Welt der Hochzeitsmode zieht ein modernes Lüftchen und immer mehr Brautpaare wählen einen ganz eigenen Ansatz für ihre Hochzeit. Und da kann man auch beim Make-up ein bisschen was Neues probieren. Make-up-Artist Lisa Eldridge hat den folgenden Look zwar nicht direkt für Bräute entwickelt, aber hat sicher nichts dagegen, wenn man ihn so interpretiert.

In einem Video-Tutorial zeigte sie ihre "Watercolour Blush"-Technik. Dabei kreiert sie einen farbenfrohen, frischen Look, für den sie nur verschiedene Rouge-Töne verwendet. Klingt ein wenig extrem, ist aber nur so theatralisch, wie man es gerne hätte. Denn wie viel Rouge genug Rouge ist, entscheidet man selbst.

Zutaten:

  • Verschiedene Rougetöne am besten in Puderform
  • Je Rouge einen Pinsel
  • Transparentes Puder zum Ausbessern

So geht die (vereinfachte) "Watercolour Blush"-Technik:

Wichtig vorab: Make-up wie gewohnt auftragen und dann unbedingt mit transparenten Puder abdecken, damit das Rouge besser verblendet werden kann!

1

Mit einem zarten, matten Rouge beginnen. Auf die Wangen auftragen und auf den Augenlidern verteilen. Immer wieder Pinsel abklopfen und nur ganz sanft Farbe auftragen. Frei nach der Devise: Mehr geht immer, aber wegnehmen kann man die aufgetragene Farbe nicht. Gute Farbe: Nahe am eigenen Hautton, wenn man errötet oder Altrosé!

2

Jetzt mit ebenfalls zartem, aber leicht glänzendem Rouge arbeiten. In den inneren Augenwinkel, auf die Schläfe und ein wenig auf die seitlichen Stirnpartien über dem Augen auftragen. Der Glanz dient dazu, die hellen Stellen des Gesichts hervorzuheben. Gute Farbe: Peachtöne mit goldenem Glanz.

3

Jetzt geht es darum, die Basis zu vertiefen! Dafür darf ruhig eine etwas kräftigere Farbe ausgepackt werden. In der Mitte der Wangen, auf den Augenlidern und auf der Schläfe auftragen. Gerne auch Farben variieren. Immer wieder innehalten und das Ergebnis abgleichen. Wenn es zu extrem ist, kann man noch mit einem großen, weichen Pinsel und ein wenig Puder nachjustieren. Gute Farbe: Hot Pink, Hot Peach, Flieder- oder Beerentöne.

Hier zeigt Lisa Eldridge vor wie die Technik funktioniert:

Weitere Hochzeitsartikel, die dich interessieren könnten:

Thema: Make-up

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.