Ressort
Du befindest dich hier:

We Speak Dance – Eine neue Netflix Doku, die Menschen zusammenbringt

Eine Frau bereist die ganze Welt, um zu beweisen, dass Tanzen Menschen aus allen Kulturen zusammenbringt. Ihre Eindrücke hat sie festgehalten. Nun wird die 5-teilige Dokuserie auf Netflix ausgetrahlt.

von

We Speak Dance – Eine neue Netflix Doku, die Menschen zusammenbringt

Tanzen bewegt und verbindet!

© We Speak Dance / Youtube

Seid ihr bereit am Neujahrstag mit einem dicken Kater eingekuschelt auf dem Sofa zu sitzen und eine fünfteilige Netflix-Doku über Tanzen zu bingen? Ja, wir auch! In der Doku begibt sich Profi-Tänzerin und UN-Beraterin Vandana Hart auf eine epische Tour rund um den Globus und erforscht, wie Tanzen Menschen, Orte und Kulturen verbindet. Hart möchte herausfinden, wie Tanz uns zusammenbringt – von abgelegenen Dörfern in Vietnam bis hin zu weltberühmten Bühnen in Paris. Tanzen hilft uns Religion, Bräuche und Sexualität auszudrücken.

Tanzprojekt im Refugee Camp

We Speak Dance wurde in fünf verschiedenen Ländern gedreht, darunter Libanon, Vietnam, Frankreich, Nigeria und Indonesien. Im Libanon besuchten Hart und ihr Team das größte Flüchtlingscamp der Welt, welches sich mitten in Beirut befindet. Was sie dort vorfanden, ließ sie nicht mehr in Ruhe. Die Menschen leben in schlechten Bedingungen und die Kinder wachsen in hoffnungslosen Verhältnissen auf. Um sie von ihrem Alltag abzulenken und ein wenig Freude zu schenken, organisierte Hart ein Tanzworkshop vor Ort für Kinder. Damit der Workshop nicht eine einmalige Sache bleibt und die Kinder weiterhin Tanzunterricht bekommen können, sammelt sie gemeinsam mit ihrem Team Spenden, um Räume und Tanzlehrer für die Kinder zu organisieren. Auf Gofundme haben sie bereits 1200 Dollar von 5000 Dollar erreicht.

Kamerann aus Wien

Am 1. Jänner wird die Doku auf Netflix ausgestrahlt. Jede Folge spielt in einem anderen Land und in einer Stadt. Hart und ihr Kameramann Tiago Liko organisierten vor dem Starttermin auf Netflix in jeder Stadt, in der sie filmten, eine Screening von einer Folge. Vor einigen Tagen wurde außerplanmäßig auch eine Folge in Wien im House of Bandits gezeigt, wo der Kameramann zuvor gearbeitet hatte arbeitete,bevor er sich vor zehn Monaten für ein Sabbatical in Bali absetzte. Eines Abends in Bali filmte er eine Show und wurde kurz darauf von Hart angesprochen, welche Kamera er benutzte und ob man damit Dokus filmen könne. So lernte sich das Zweiergespann kennen und begaben sich gemeinsam auf eine unvergessliche Reise, die wir schon bald auf Netflix sehen können.

Vorab der Trailer zum Einstimmen:

Thema: Kino & TV

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .