Ressort
Du befindest dich hier:

Weibliche Rundungen statt Alkohol und Drogen

Es ist allseits bekannt und wird dennoch nicht wirklich ausgesprochen: Männer stehen auf Frauen mit Kurven!

von

Weibliche Rundungen statt Alkohol und Drogen
© Thinkstock

Frauen steht zu euren Kurven, denn weibliche Rundungen sind das Objekt der Begierde und stehen ganz oben auf der männlichen Wunschliste!

Und noch viel mehr als das: Forscher des Georgia Gwinnett College und der University of Texas in Austin fanden heraus, dass kurvige Frauen wie Jennifer Lopez, Kim Kardashian und Beyoncé Männer wie eine Droge regelrecht "berauschen".

Wissenschaftlich unterstützt wir diese These, indem die Neurowissenschaftler im Rahmen dieser Untersuchungen nachweisen konnten, dass die Körper von kurvenreichen Frauen – speziell runde Hintern, große Brüste und breite Hüften - direkt auf das Belohnungszentrum im männlichen Hirn wirken. Also jene Region, die auch beim Konsum von Alkohol und Drogen angeregt wird.

Das bedeutet also, dass den Männern Bilder von nackten Frauenkörpern vor und nach einer schönheitschirurgischen Veränderung vorgelegt wurden. Allerdings verlor hier keine der Frauen Gewicht, es wurde lediglich das Körperfett an unterschiedliche Stellen verschoben. Manche nahmen durch diese Veränderung sogar etwas an Gewicht zu.
Mit Hilfe von Hirn-Scans konnten die Forscher dann feststellen, dass bei Männern, die Bilder mit weiblichen Rundungen ansahen, umgehend das Belohnungszentrum im Gehirn stimuliert wurde.Demnach befanden sich die Männer in einer Art "Kurvenrausch"!

Doch wieso ist das so?
Mediziner und Wissenschaftler vermuten, dass Frauen mit breiteren Hüften und üppigeren Rundungen gesünder und gebärfreudiger wirken. Und außerdem ist es doch auch besonders schön für Männer, wenn sie etwas zum Sehen und zum Angreifen haben.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.