Ressort
Du befindest dich hier:

Warum tierische Fette aus Schlachtabfällen in Weichspülern stecken

Flauschig-frische Wäsche durch duftende Stoffe? Falsch gedacht! Ein beträchtlicher Teil im Weichspüler besteht aus tierischen Fetten.

von

Warum tierische Fette aus Schlachtabfällen in Weichspülern stecken
© iStock

Eine ziemlich ekelerregende Feststellung, die wir da machen müssen: Wie in der deutschen SWR -VerbraucherInnensendung "Marktcheck" berichtet wird, sollen im Weichspüler Stoffe stecken, die aus tierischem Fett gewonnen werden. Die sogenannten "kationischen Tenside" sind für den Weichmacheffekt zuständig und werden zum Teil aus Schlachtabfällen gewonnen. Okay, wir sind bereits hart an der Grenze, doch es wird noch schlimmer... Wie der Umweltwissenschaftler Philip Heldt im Interview erklärt, sind diese Stoffe, die aus tierischen Abfällen gewonnen werden, oft sogar Hauptbestandteil der Produkte. Der Effekt der flauschig-weichen Wäsche entsteht aufgrund des Talgs, der sich um die Textilfasern legt. Da bleibt nur eines zu sagen: Igitt!

Auch die Waschmaschine und die Saugfähigkeit leiden

Unsere Waschmaschine ist auch übrigens auch nicht sonderlich erfreut über diese Tatsache. Denn: Die schmierigen Stoffe setzen sich auch in der Maschine fest, was zu üblen Gerüchen führen kann. Außerdem leide die Saugfähigkeit der mit Weichspüler gewaschenen Stoffe. Doch das nahmen wir bis jetzt im Gegenzug zu gut duftenden, flauschigen Handtüchern in Kauf. Aber nicht um jeden Preis... Auch eine Toxikologin meldet sich in der Sendung zu Wort. Die chemischen Stoffe im Weichspüler können laut Marike Kolossa Allergien und Reizungen auf der Haut auslösen. Und auch die Umwelt wird durch die enthaltene Chemie im Endeffekt noch mehr belastet. Eine Alternative zu den herkömmlichen Produkten, bieten vegane und biologisch abbaubare Weichspüler aus Bio- und Reformhäusern. Vegane Weichspüler sind auch auf Amazon erhältlich:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .