Ressort
Du befindest dich hier:

Weihnachtliche Rezepte aus aller Welt

von

Diese 10 Rezepte sind absolute Nachspeisenklassiker zu Weihnachten. Mit ihnen bringst du französisches, kanadisches, finnisches und schwedisches Weihnachts-Feeling zu dir nach Hause!


Griechenland: Melomakarona © Bild: Corbis

Griechenland: Melomakarona

Zutaten

125 ml Olivenöl, 3 EL Zucker, 40 ml Wasser, 40 ml Orangensaft, 10 ml Cognac, 1 gehäuftes TL Backpulver, 500 Mehl, 1 TL Zimt, 1/2 TL Nelkenpulver
Für den Sirup: 300 g Zucker, 5 EL Honig, 180 ml Wasser, 1 Stange Zimt, 4 Nelken, 150 g grob gehackte Walnüsse

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand kneten. Der Teig muss sehr weich und ölig bleiben. Dann kleine Laibchen formen, mit der linken Hand halten und auf der Rückseite einer Gabel, die in der rechten Hand gehalten wird, drücken. So entstehen auf der Unterseite kleine Vertiefungen, die notwendig sind, damit danach der Sirup angesaugt werden kann. Außerdem muss man auf der Oberseite mit der Gabel kleine Rillen eindrücken, damit die Walnüsse darin kleben bleiben.
Auf ein Blech (ohne Backpapier oder Butter) geben und für 20 min bei 200 Grad ziemlich goldbraun backen.
Danach das Blech aus dem Ofen rausnehmen und die Melomakarona ganz auskühlen lassen.
Für den Sirup alle Zutaten zum Kochen bringen und den Schaum entfernen. Dann etwa weitere 5 Minuten köcheln lasen, ehe man mit dem Schaumlöffel 4 bis 5 Stück Melomakarona nimmt, sie in den leicht köchelnden Sirup taucht und darin für ungefähr 3 bis 5 Minuten lässt.
Es gibt Menschen, die die Melomakarona weicher und mit mehr Sirup mögen und andere, die die Melomakarona eher mürb und trocken mögen. Je nach Tauchzeit im Sirup kann man das aktiv beeinflussen, wie man es haben möchte.
Wenn man die Melomakarona vom Sirup herausnimmt, legt man sie auf eine Platte und bestreut sie mit den gehackten Walnüssen.
Falls der Sirup nach dem mehrmaligen Eintauchen des Gebäcks zu dicken anfängt, gibt man einfach ein bisschen Wasser dazu.