Ressort
Du befindest dich hier:

Achtung, Fettnäpfchen: So blamierst du dich nicht völlig auf der Weihnachtsfeier

Alle Jahre wieder ... kommt die Weihnachtsfeier. Und alle Jahre wieder müssen wir uns eingestehen: Eine Firmenfeier ist keine private Party. Aus Gründen.

von

Achtung, Fettnäpfchen: So blamierst du dich nicht völlig auf der Weihnachtsfeier
© iStock

Was auf der Weihnachtsfeier passiert, bleibt auf der Weihnachtsfeier. Öööhm... tut es nicht. Denn wie wir ALLE wissen, wird tags darauf ordentlich gelästert. Und zwar über Outfits, dem ein oder anderen Gläschen zu viel und Kolleginnen und Kollegen, die sich sonst irgendwie daneben benommen haben. Wenn's ganz blöd läuft, bleiben gewisse Geschichten ein paar Monate länger im Gespräch und werden zu dieser "einen legendären Story", über die jeder spricht. Damit euch das nicht passiert, haben wir ein paar Tipps zusammengefasst, wie ihr euch auf der Weihnachtsfeier nicht völlig blamiert.

1. Trinke nicht zu viel. Wir wiederholen: Trinke nicht zu viel.

Man kann es nicht oft genug sagen. Alkohol lässt bekanntermaßen Hemmungen fallen. Und wir reden hier nicht von einer Tanzeinlage à la Bridget Jones, nein. Schon ein paar private Details zu viel könnten deinem Ruf auf längere Zeit schaden. Wer dennoch nicht auf Alkohol verzichten möchte, sollte zu den Drinks greifen, die er oder sie auch sonst gewohnt ist. Heute zum ersten Mal Mojitos trinken? Besser nicht. Übrigens: Wer ganz auf Alkohol verzichten, aber trotzdem gerne anstoßen möchte – es gibt leckeren, alkoholfreien Sekt z.B. von Henkell.

2. Heb deine lustigen Geschichten für deine Freundinnen auf

Klar, es gibt Kolleginnen, die einem so ans Herz gewachsen sind, dass man mit ihnen fast schon mehr Privates teilt als mit seinen Freundinnen. Und das ist auch gut so. Bei einer Weihnachtsfeier, bei der auch andere Kolleginnen und Kollegen anwesend sind und naturgemäß zuhören, solltet ihr vielleicht etwas zurückhaltender agieren. Sprich: Deine Story übers Nacktbaden 2003 hat auf der Firmenfeier nichts verloren, auch wenn sie lustig ist. Lieber einmal mehr zurückhalten als zu wenig.

3. Gehe lieber früher nach Hause als geplant

Ihr habt bereits im Restaurant bis 2 Uhr nachts gefeiert und wollt noch in einen Club weiterziehen. Tja, überleg dir das nochmal gut. Wenn die ganze Partie nämlich alkoholtechnisch "drüber" ist, wäre es besser, jetzt die Reißleine zu ziehen. Natürlich schweißt gemeinsames Feiern zusammen, aber nach 2 Uhr nachts ist es auch völlig okay, die Weihnachtsfeier zu verlassen. Die Wahrscheinlichkeit etwas ausschweifend zu werden oder etwas zu tun, was ihr später bereut, ist nach 2 Uhr erheblich größer.

4. Wir tanzen auf den Tischen... not

Wir sind ja sehr für ausschweifendes Feiern und Tanzen bis in die Morgenstunden. Wenn wir euch allerdings einen Rat mit auf den Weg geben dürfen: Haltet euch diesbezüglich im Hintergrund. Nein nein, das soll nicht heißen, dass ihr nicht tanzen sollt, sondern lediglich, dass ihr vielleicht die Go-Go-Stange kalt lasst und besser nicht auf den Tischen abshaked. Auch, wenn ihr diesen einen "Pussycat Dolls"-Song so sehr spürt...

Das könnte dich auch interessieren:
18 festliche Outfits, die du zur Weihnachtsfeier anziehen kannst

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .