Ressort
Du befindest dich hier:

Weihnachtskekse: Vanillekipferl

Das Geheimnis gelungener Vanillekipferl liegt im Arbeitstempo. Was du sonst noch beachten muss und ein Spitzen-Rezept für den Weihnachtskeks-Klassiker.


Weihnachtskekse: Vanillekipferl
© Thinkstock

Nur die Übung macht den Vanillekipferlmeister! Naja, und ein paar kleine Insider-Tricks. Einer betrifft den Teig: mürb, aber nicht brüchig muss er sein. Auch das Arbeitstempo ist für das Gelingen der Weihnachtskekse entscheidend: wird der Teig nämlich zu lange bearbeitet, schmilzt die Butter durch die Körperwärme der Hände. Der Teig wird dann "brandig", die Kipferl zerfließen.

Zutaten für ca. 150 Vanillekipferl:
150 g geriebene Haselnüsse
250 g Butter
100 g Staubzucker
1 TL Vanillezucker
300 g glattes Mehl
Staubzucker und Vanillezucker zum Betreuen

So geht's:

• Nüsse in einer Pfanne (ohne Fett!) leicht rösten. Dann auskühlen lassen.

• Zimmerwarme Butter, Satubzucker, Vanillezucker, Haselnüsse und ein wenig Mehl in einer Küchenmaschine vermengen. Restliches Mehl nach und nach dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

• Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen. Teig zu 1,5 cm dicken Strängen rollen, davon ca. 5 g schwere Stücke abschneiden und jedes Stück zu einem Kipferl formen (jetzt schnell arbeiten!). Kipferln auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen und im Backrohr bei 160°C circa 15 Minuten backen. Die Kipferln sollten an den Rändern goldbraun werden.

• Kipferln noch heiß mit einer Mischung aus Staubzucker und Vanillezucker bestreuen. Falls nötig im ausgekühlten Zustand noch einmal zuckern.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .