Ressort
Du befindest dich hier:

So verwendest du Make-up-Pinsel wie ein Pro!

Ein perfektes Make-up, das wird dir jeder Visagist bestätigen, hängt von den verwendeten Pinseln ab. Wie du welchen Schminkpinsel perfekt nutzt:

von

So verwendest du Make-up-Pinsel wie ein Pro!
© 2017 Getty Images

Du hast eine seidenweiche Grundierung, einen perfekten Puder, tollen Lidschatten ... Aber ohne den richtigen Make-up-Pinsel wirst du damit nie die erwünschten Glanzlichter erzielen. Wir verraten dir deshalb die absoluten Pro-Tipps, welche Make-up-Pinsel du brauchst und wie du sie richtig verwendest.

Anleitung: Welche Make-up-Pinsel du brauchst - und wie du sie verwendest

Backstage bei einer Fashion-Show

Bei großen Shootings oder Fashion-Shows bringen die Visagisten immer umfangreiche Pinsel-Sets, mit denen sie den Models das wirklich perfekte Make-up zu verpassen. Wir haben uns bei den Profis schlau gemacht, welche Schminkpinsel wirklich für welchen Einsatz geeignet sind.

#1: Der breite Kabuki-Pinsel

Diese kurzen und dicken Pinsel eignen sich am besten zum Mischen und auftragen von Foundation oder Puder-Make-up. Technik: Nicht wischen oder schmieren, sondern eher sanft einklopfen.

#2: Der Blush-Pinsel

Die für Blush geeigneten Pinsel sind weniger voluminös als die Kabuki-Pinsel und haben weiche, gewölbte Borsten, die eine konzentriertere Anwendung, aber auch das sanfte Verblenden der Farbe ermöglichen. Dieser Pinsel von "Bobbi Brown" hat leicht gekrümmte Kanten, damit jedes Mal die richtige Menge an Produkt aufgenommen wird.

#3: Der Contouring-Pinsel

Abgewinkelt und mit dichten, eher festen Pinselborsten modellieren Contouring-Pinsel das Gesicht, indem du genau die richtige Menge Bronzer auftragen kannst, ohne Streifen entstehen zu lassen.

#4: Der Fächer-Pinsel

Dieser schön geformte Pinsel hat zwei Hauptanwendungen: Das Auftragen von Highlighter und das Entfernen überschüssiger Make-up-Reste. Die Fächerbürsten mit ihren ultraleichten Borsten stauben den Highlighter sanft auf Wangen und Nasenrücken und verwischen weder die zuvor aufgetragene Foundation noch das Blush.

#5: Der Concealer-Pinsel

Die kleinen flachen Pinsel werden verwendet, um kleinere oder empfindlichere Teile des Gesichts mit weichen, aber kurzen Borsten zu bearbeiten. Optimal, um Concealer unter die Augen oder auf kleine Makel wie Pickelchen oder Pigmentflecken zu tupfen.

#6: Der Schmierpinsel

Du möchtest den berühmten "Smokey Eye"-Effekt herstellen? Die weichborstigen Schmierpinsel verwischen die Kanten des Lidschattens perfekt zum begehrten, rauchigen Look. Egal, ob die Creme- oder Puder-Formeln verwendest.

#7: Der Brauen-Pinsel

Mit dem abgewinkelten Teil des Pinsels trägst du Augenbrauenpuder oder andere Füllstoffe für spärliche Brauen auf. Mit der Spule kämmst du die Brauen und verblendest du das Produkt für einen natürlichen Look.

#8: Der Lidschatten-Pinsel

Dieser Must-Have-Pinsel sollte weich, flauschig und mittelgroß sein, um den Lidschatten entlang des Wimpernkranzes genauso exakt aufzutragen wie ihn auch auf dem gesamten Lid zu verblenden.

Thema: Make-up