Ressort
Du befindest dich hier:

Welcher Stress-Typ bist du?

von

Wie gehst du mit Stress um? Psychotherapeutin Lisa Tomaschek-Habrina hat für WOMAN sechs Stress-Typen erarbeitet. Und verrät das persönliche Entschleunigungsprogramm.


6. Everbody's Darling © Bild: Thinkstock

6. Everbody's Darling

So ist sie: Sie will es allen anderen recht machen - eben Everybody’s Darling sein. Sie ist äußerst hilfsbereit, entgegenkommend, gibt häufig nach und ist privat und beruflich immer auf Harmonie bedacht. Auseinandersetzungen mit Kollegen oder Kritik verträgt sie nur sehr schlecht. Sie macht sich viel zu viele Gedanken um alles und ist immer darauf bedacht, alles korrekt zu erledigen. Muss ein Konzept mal überarbeitet werden, bricht für sie eine Welt zusammen.

So reagiert sie auf Stress: Wenn sie sich ärgert, verbirgt sie ihre Wut lieber, anstatt sie offen zu zeigen. Schließlich will sie damit niemanden verärgern. Wenn es stressig wird, zieht sie sich zusätzlich zurück. Oft fühlt sie sich dann ängstlich, ist innerlich angespannt und unzufrieden. Sie verfällt in eine regelrechte Starre. Diese Machtlosigkeit schlägt sich bei ihr nicht selten auch auf den Magen. Der Spaß am Job geht so langsam verloren …

Antistress-Programm: Erlaube dir auch einmal, Position für dich einzunehmen und klar zu artikulieren, was dir wichtig ist. Denn: Bist du über Jahre hinweg immer einem gewissen Stress-Level ausgeliefert, schlägt sich das irgendwann auf die Psyche nieder - depressive Stimmungen sind die Folge. Achte auf körperliche Warnsignale. Überdenke nicht nur deine eigene Erwartungshaltung, sondern befreie dich auch von persönlichen Energiedieben. Pflege dein eigenes soziales Netz wieder mehr, und gestalte deine Freizeit ganz aktiv nach deinen Bedürfnissen. So kannst du wieder neue Energien und damit Kreativität tanken. Extra-Tipp: Der richtige Umgang mit Kollegenund mit dem Chef!