Ressort
Du befindest dich hier:

Welcher Stress-Typ bist du?

von

Wie gehst du mit Stress um? Psychotherapeutin Lisa Tomaschek-Habrina hat für WOMAN sechs Stress-Typen erarbeitet. Und verrät das persönliche Entschleunigungsprogramm.


1. Die Multi-Taskerin © Bild: Thinkstock

1. Die Multi-Taskerin

So ist sie: Nach dem Motto "Zeit ist Geld“ läuft sie im Laufschritt durchs Leben. Es muss alles schnell und am besten sofort erledigt werden. Multitasking ist ihr zweiter Vorname, Termine geben ihren Tagesrhythmus vor. Für Druck von innen sorgt zusätzlich ihre Angst um ihren Arbeitsplatz. Ständig ist sie ausgelaugt und müde. Selbst im Urlaub oder am Wochenende gelingt es ihr nicht mehr, ihre Batterien wieder aufzuladen.

So reagiert sie auf Stress: Anstatt eines nach dem anderen zu erledigen, versucht sie, alles gleichzeitig unter einen Hut zu bringen. Doch dadurch entsteht nur noch mehr Stress, und die hyperaktive Multitaskerin wird unrund. Jedes freie Zeitfenster muss unter allen Umständen sinnvoll genutzt werden. Für Entspannung ist da kein Platz. Schafft sie es doch kurzfristig, etwas Energie aufzubauen, zehrt schon wieder der nächste Stress an ihr.

Antistress-Programm: Tägliche Rituale helfen. Durch kleine Auszeiten kann Stress gut verarbeitet werden. Lege immer wieder aktive Pausen ein, um neue Energien zu sammeln: Anfangs reichen fünf Minuten, die du dir ganz bewusst gönnst. So weit es dein Terminkalender zulässt, kannst du deine Entspannungsmomente langsam ausdehnen. Nimm' dir auch Zeit für deine Mahlzeiten, anstatt zu Mittag schnell ein Weckerl am Schreibtisch zu verschlingen (hier: gesunde Snack-Alternativen).