Ressort
Du befindest dich hier:

Welches Getränk du im Flugzeug nicht bestellen solltest

Es gibt ein spezielles Getränk, dass du im Flugzeug besser nicht bestellen solltest. Aber keine Bange: Tomatensaft mit Salz und Pfeffer ist es nicht!

von

Welches Getränk du im Flugzeug nicht bestellen solltest
© iStockphoto

Im Flugzeug ist vieles anders. Plötzlich schmeckt Tomatensaft mit Salz und Pfeffer (am Boden eher eine maue Angelegenheit) und wir sind sogar bereit, Kaffee zu trinken, der manchmal leider mehr nach Brühwasser schmeckt.

Doch es gibt ein Getränk, dass du vielleicht besser nicht bestellen solltest. Zumindest, wenn du die Flugbegleiter nicht unnötig nerven willst. Und nein: Es ist weder Bier noch Whiskey.

Warum du im Flieger kein Cola Light ordern solltest

Das Getränk, dass Flugbegleiter unglaublich ungern servieren, ist Cola Light.

Der Grund: Es dauert extrem lange, Cola Light im Flieger einzuschenken. Soft Drinks enthalten nämlich besonders viel Kohlensäure, die aufgrund des Kabinendrucks schnell hochschäumt – aber auch wesentlich langsamer wieder absinkt.

In einem Blog-Eintrag schreibt eine Flugbegleiterin: "Wenn drei Passagiere nach einer Cola Light fragen, dann bereite ich sie vor, nehme in der Zwischenzeit noch drei weitere Bestellungen auf und serviere diese, um im Anschluss die Cola Light fertig einzuschenken. Es dauert ewig, bis die Blasen weg sind!"

Dies sei in stressigen Situationen extrem nervig.

Allerdings ist es auch nicht völlig unmöglich, Kohlensäure-haltige Getränke im Flugzeug schnell einzugießen. Dafür gibt es einen speziellen Life-Hack:

Thema: Reise

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .