Ressort
Du befindest dich hier:

Wellness für die Haare

Von Kopf bis Fuß, äh, vom Ansatz bis in die Spitzen wird die Mähne aufgepäppelt. Wir machen jetzt nämlich Wellness für die Haare. Fliegende Härchen, trockene (Heizungs-)Luft und Kälte können uns dank dieser Steps gar nichts mehr ab. Ha!

von

Wellness für die Haare
© istockphoto.com
1

Wir treiben's auf die Spitzen!
Tiefgehend. Gestresste Haarenden quälen wahrscheinlich die meisten von uns! Gegen lästigen Spliss und trockene Spitzen gibt es aber ein S.O.S.-Programm: Spitzenfluids. Die versiegeln dank intensiver Wirkstoffe die Enden und bändigen abstehende Spitzen. Irgendwann hilft eh nur mehr der Gang zum Friseur. Aber vorerst ist damit erst mal Schluss mit Haarspalterei, juhu!

2

Das geht unter die (Kopf-)Haut
Haupt-Sache. Kälte, Wind und andere Umweltfaktoren trocknen die Kopfhaut aus. Deshalb muss auch oben gut gepflegt werden. Eine gesunde Kopfhaut ist immerhin die Basis für genauso gesunde, glänzende Haare. Deshalb am besten mit einem sanften Mizellen-Shampoo reinigen, das tragt schonend Schmutz ab und pflegt zusätzlich. Spezielle Seren und Lotionen erfrischen und beruhigen gereizte Haut und spenden Feuchtigkeit.

3

Maskenball im Badezimmer
Intensivpflege. Im Winter macht die Mähne ordentlich was mit. Der Wechsel zwischen Kälte und Heizungsluft setzt dem Haar zu. Gegen die Trockenheit helfen nur mehr reichhaltige Pflege-Treatments, die Strähne für Strähne mit einem Feuchtigkeits-Boost Gutes tun. In nur zehn Min./Woche wirkt eine Maske wahre Wunder!

4

Mehr als reiner Papierkram!
Gut gebändigt. Mache fliegende Haare und abstehendes Baby-Hair derzeit auch wahnsinnig? Ruhe bewahren, wir haben die neuesten Goodies gegen diese Problemchen gefunden: Anti-Frizz-Papers. Die sind zart mit Öl beschichtet, und wenn man damit über störrische Partien streicht, legen sich die Inhaltsstoffe ums Haar und zähmen es. Ab in die Tasche damit und: Baba Bad-Hair-Days!

Thema: Haare