Ressort
Du befindest dich hier:

Weltfrauentag: Jeder fünfte Chef in Deutschland ist Chefin

Frauen besetzen in Deutschland knapp ein Fünftel aller Führungspositionen, in Österreich besetzen zu 90 Prozent Männer die Führungspositionen in heimischen Unternehmen.


Weltfrauentag - Weltfrauentag: Jeder fünfte Chef in Deutschland ist Chefin
© Thinkstock

Insgesamt nimmt der Frauenanteil in Führungspositionen mit zunehmender Größe des Unternehmens ab. Frauen gelingt es eher, in kleinen und mittleren Unternehmen die Führungspositionen einzunehmen.

50:50 ist das Ziel. Die gibt es hierzulande nicht. Lediglich Empfehlungen werden ausgesprochen. Etwa jene, dass bis 2013 in Aufsichtsräten staatsnaher Unternehmen zumindest 25 Prozent Frauen sitzen sollen, bis 2018 35 Prozent. Wer sich nicht daran hält, hat jedoch mit keinerlei Sanktionen zu rechnen. Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, 51, sieht das nur als ersten Schritt, im Herbst soll es Neues zur Frauenquote geben: „Jeder Betrieb mit über 100 Mitarbeitern wird dann was tun müssen.“ Also auch die heimischen Top-200-Unternehmen, in denen 2011 der Frauenanteil lediglich bei 4,4 Prozent in der Geschäftsführung und 10,3 Prozent im Aufsichtsrat lag. „Von einem ausgewogenen Verhältnis würden alle profitieren“, ist sich Heinisch-Hosek sicher.

Männer überschätzen Gleichheit. Trotz vieler Fortschritte ist die Chancengleichheit noch nicht erreicht. Eine Studie zeigte, dass deutsche Männer die Chancengleichheit von Frauen im Beruf überschätzen. Doppelt so viele Männer wie Frauen glauben, dass Frauen in der Arbeitswelt gleich behandelt werden. 25 Prozent der berufstätigen befragten Männer stimmen der Aussage zu, dass beide Geschlechter am Arbeitsplatz gleichgestellt sind. Diese Einschätzung teilen nur 13 Prozent der befragten Frauen.