Ressort
Du befindest dich hier:

Wenn die Affäre doch noch nicht vorbei ist...

Er ist fremdgegangen. Aber er sagt, er will doch nur dich. Dennoch sieht er sie wieder?


Affäre
© iStockphoto.com

"Mein Freund gestand eine Affäre. Trotzdem lügt er weiter"

"Mein Freund und ich sind seit fünf Jahren ein Paar. Anfangs schien alles perfekt, er war lieb und hat mir viel geholfen. Wir konnten uns toll unterhalten und hatten auch das Gefühl, wir wären Seelenverwandte. Doch im letzten halben Jahr kippte unsere Beziehung, wir stritten viel. Er log mich an, ich reagierte mit Liebesentzug, es sind unschöne Dinge vorgefallen.

Nun gestand er mir, dass er fremdgegangen ist, doch auch dies erfolgte unter Lügen, am Anfang war es ein One-Night-Stand, dann doch eine kurze Affäre. Er sagt, er hätte sich jetzt entschieden und wolle mich gern zurück, allerdings habe ich Angst, dass ich in zwei Monaten wieder vor einem Scherbenhaufen stehe. Zumal er wieder die Affärenfrau traf, nachdem er sich zunächst Mühe gegeben hatte."

Der Rat des Experten:

Der Paar-Berater, Psychologe und Autor Dr. Michael Schmitz kennt sich aus mit Beziehungen und berät realistisch, aus männlicher Sicht sowie mit viel Herz.

Dr. Schmitz: Autsch! Das tut weh. Du fühlst dich erneut hintergangen. Lass deinen Freund so nicht davonkommen. Er muss dir erklären, was da abgeht, wenn er die andere sieht.

Fühlt er sich nach wie vor hingezogen? Oder hat er der Affäre gegenüber ein schlechtes Gewissen, wenn er sie stehen lässt? Müsste er nicht haben. Wer sich als Dritte(r) in eine Partnerschaft schummelt, muss damit rechnen, wieder rausgedrängt zu werden. Dein Freund muss offenlegen - dir und der Affäre - wie es für ihn weitergehen soll.

Du findest mit ihm nur wieder richtig zusammen, wenn er dir versichert, dass er sein Doppelleben beendet. Er muss sich klar zu dir bekennen. In Wort und Tat. Sonst kannst du verlorenes Vertrauen nicht zurückgewinnen. Also Schluss mit Rumdrucksen und Lügen.

Allerdings: Nur wenn ihr aufhört, ständig zu streiten - und das habt ihr schon vor der Affäre andauernd getan -, kriegt ihr einen "Neustart" hin. Vermutlich macht ihr euch gegenseitig ständig Vorhaltungen. Zum Streiten gehören immer (mindestens) zwei.

Wo gehen Bedürfnisse so auseinander, dass es darüber immer wieder zum Krach kommt? Wer fühlt sich wann nicht respektiert oder nicht verstanden? Eine Beziehung kann nur freudig sein und lange freudvoll bleiben, wenn sie ein gemeinsames "Projekt" ist.

Beide müssen wissen, was sie miteinander tun und erleben wollen. Was wünscht ihr euch voneinander? Was wollt ihr euch geben? Fordere nicht nur. Ihr müsst euch gegenseitig zeigen, dass ihr mit guten Absichten in die Beziehung geht. Ihr müsst dazu nicht immer übereinstimmen. Hänge die Erwartungen nicht zu hoch. Verlange nicht, einer sei zuständig für das Dauerglück des anderen.


Du hast ebenso eine dringende Frage zu deiner Partnerschaft? Keine Sorge: Dein Name wird hier nicht genannt. Bitte schick dein Anliegen per E-Mail an fragensiedoch <AT> woman.at .