Ressort
Du befindest dich hier:

Wet-Look wird nun zum Super-Wet-Look!

In diesem Sommer sehen unsere Haare nicht nur nach dem Baden nass aus. Der trendige Wet-Look wird jetzt nämlich super-wet!

von

Wet-Look für die Haare im Trend

Diese Haare sehen nur nass aus!

© Nico for L’Oréal Professionnel

Auf den Laufstegen im letzten Jahr war die sogenannte "Wet-Look-Frisur" DER Trend. Hier werden mit Gel die Haare am Oberkopf streng nach hinten gebürstet, damit es so aussieht, als wären sie nass.

In diesem Sommer wird der angesagte Wet-Look aber noch einmal nasser und damit zum SUPER Wet-Look. Bei diesem Look sieht es so aus, als wären die Haare komplett nass. Gerade frisch gewaschen oder eben zurück vom Freibad.

Wet Look extrem

Stars wie Heidi Klum, Hayden Pannetiere, Doutzen Kroes und Eva Green (Bild oben) haben die neuen Wet-Looks bereits für sich entdeckt – ganz egal ob als Streetstyle oder auf dem roten Teppich! Dabei kann man den Wet-Look flexibel stylen: Zum Beispiel als locker gebundener Chignon, als natürliche „After-Pool“-Wellen, elegant gescheitelt und glatt um den Hinterkopf gebunden oder als „Double Texture“ kombiniert mit einem streng gebundenen Zopf.

Wie stylt man den Wet-Look?

Von Tecni.ART gibt es ab März 2015 zwei Produkte namens Wet Domination, die extra für den trendigen Wet-Look kreiert wurden. Damit sind alle Stylingvarianten möglich, da es keine Rückstände hinterlässt und das Haar nicht steinhart wird, wie bei herkömmlichem Gel.

Wet Domination von Techni.ART
Thema: Haare