Ressort
Du befindest dich hier:

Wetterumschwung: Hilfe bei Kopfschmerzen

Das kennen die meisten leider nur zu gut: Wetterbedingte Kopfschmerzen als Folge von Wetterumschwüngen. Wir haben ein paar Tipps für euch!


Wetterumschwung: Hilfe bei Kopfschmerzen
© Corbis

Ein abrupter Wetterumschwung bedeutet für viele Menschen starke Kopfschmerzen . Wetterbedingte Kopfschmerzen sind jedoch nicht ungewöhnlich, da der menschliche Organismus oftmals Schwierigkeiten hat, sich bei großen Temperaturunterschieden an die neuen Umstände anzupassen.

Hoher Blutdruck kann zu Kopfschmerzen führen

Gerade Personen mit hohem Blutdruck bekommen den Wetterwechsel zu spüren: Wenn die Temperaturen schnell sinken, zieht sich das Blut aus den äußeren Hautschichten zurück, was zu einem höheren Blutdruck führt. Für Menschen mit Blutdruckbeschwerden stellt ein Umschwung von Warm auf Kalt dementsprechend eine größere Herausforderung dar.

Hilfe bei Wetterbedingten Kopfschmerzen

Was hilft nun gegen Wetterfühligkeit? Besonders wohltuend sind Spaziergänge im Freien, damit sich der Körper an die Temperaturen gewöhnen kann. Außerdem helfen altbekannte Stress-Killer wie ausgedehnte Bäder, Yoga oder Meditation. Generell gilt: Wer fit und gesund ist bekommt Temperaturwechsel weniger stark zu spüren. Regelmäßiger Sport, gesunde Kost und der Verzicht auf Alkohol und Tabak sind also ratsam.