Ressort
Du befindest dich hier:

Die letzten Tage einer Diva: Whitney Houston feierte bis zuletzt

Weit aufgerissene Augen, die Haare zerzaust – die letzten Bilder der tragisch verstorbenen Whitney Houston entstanden nur Stunden vor ihrem Tod bei einer Pre-Grammy-Party in Hollywood.

von

Whitney Houston Tod - Die letzten Tage einer Diva: Whitney Houston feierte bis zuletzt
©

Die US-Sängerin Whitney Houston ist tot. Nur weniger Stunden vor der diesjährigen Grammy-Verleihung wurde der Weltstar tot in der Badewanne eines Hotels aufgefunden. Es ist das tragische Ende einer Diva, das bittere Ende eines Lebens, das einer Achterbahn glich: Gesegnet mit einer Stimme, die drei Oktaven umfasste, erreichte Whitney Houston alles, was im Pop-Biz zu erreichen war. Doch mit dem Erfolg kam auch der Absturz: Drogeneskapaden und eine Ehe mit dem Rapper Bobbi Brown, die durch Gewalt und Exzesse gezeichnet war.

Ihre letzten Stunden. Die letzten Stunden einer Pop-Göttin – sie verliefen ähnlich dramatisch wie ihr wildes Leben. Erst am Freitag trat die Sängerin bei der Pre-Grammy-Party "For The Love Of R&B" in Hollywood auf. Augenzeugen berichten, dass Whitney nach ihrem Auftritt wie wild gefeiert hätte. Die Augen weit aufgerissen, die Haare wüst zerzaust. Eine Zeugin zu US Weekly : "Sie hat den Club erst in den frühen Morgenstunden verlassen. Sie war völlig betrunken und hat die Security angefaucht, als sie ihr in den Wagen helfen wollten." Whitney Houston hätte sich umgedreht, um ihren Fans noch Autogramme zu geben. "Als sie gemerkt hat, dass sich ein paar Leute über ihren Zustand lustig machen, wurde sie sehr traurig."
Andere Zeugen berichten, dass die "I Will Always Love You"-Sängerin (gedresst in einem kleinen Schwarzen) aggressiv auf die Fotografen reagierte: "Sie hatte sich nicht mehr unter Kontrolle."