Ressort
Du befindest dich hier:

Wie gefährlich ist Heidi's Saft-Diät

Master Cleanse ist derzeit der allerletzte Schrei bei den Stars und Sternchen und Heidi Klum, Naomi Campell, Miranda Kerr und Gwyneth Paltrow schwören darauf. Doch ist diese Saftkur gesund oder gefährlich?

von
Kommentare: 1

Wie gefährlich ist Heidi's Saft-Diät
© 2014 Getty Images

Heidi Klum startet mit gesunden Ernährungsvorsätzen ins neue Jahr und sorgt damit gewaltig für Aufsehen. Auf Instagram postet das Model Fotos von viel Obst, vor allem von Orangen und Zitronen, die sie in Kombination mit Cayenne-Pfeffer und einem Fläschchen Ahornsirup zu sich nimmt. "Master Cleanse, Tag eins“, so ihr Kommentar dazu.
Doch was steckt dahinter? Die 40-jährige Model-Mama will sich in den nächsten Wochen ausschließlich von frisch gepressten Säften ernähren, um ihren Körper zu entgiften. Und auch ihren Freund und Bodyguard Martin Kirsten hat sie bereits davon überzeugt!

Master Cleanse
Die Diät wurde 1940 von dem Amerikaner Stanley Borroughs erfunden und funktioniert im Grunde ganz einfach: Man trinkt 10 Tage lang etwa sechs Mal am Tag ein Gemisch aus Zitronensaft, Ahornsirup, Cayennepfeffer und Wasser. Durch das Weglassen von fester Nahrung sollen der Verdauungstrakt entlastet und der Körper entgiftet werden.

Aber Achtung!
Ernährungsexperten und Ärzte warnen vor derartigen Radikal-Kuren:
"Es gibt bei dieser Diät keinen besonderen ernährungsphysiologischen Vorteil. Das ist eine typische Jo-Jo-Diät. Man fährt den Grundumsatz herunter, nimmt ab und nimmt danach bei normaler Ernährung wieder zu. Oft sogar mehr, als man abgenommen hat."
Nach Aussagen der Wissenschaftler handelt es sich bei Master Cleanse um eine ziemlich extreme Form des Fastens, wobei man hier definitiv nicht von einer gesunden und nachhaltigen Kur sprechen kann. Zudem fügen die Ärzte hinzu, dass über zehn Tage lang niemand ohne ärztliche oder fachliche Betreuung Heilfasten durchführen sollte.

Weitere Risiken
Eine reine Flüssigernährung führt nach zehn Tagen zu schlechter Haut, Haarausfall und eingerissenen Mundwinkeln. Zudem sind zusätzliche Schwächeanfälle, Kopfschmerzen und ein gereizter Magen keine Seltenheit. Vor allem aber warnen die Ernährungswissenschaftler vor komplett fleisch-, milch- und getreidelosen Diäten, da sie zu Mangelerscheinungen führen und gesundheitlich äußerst riskant sind.

Update : Heidi Klum hat die Saft-Diät nach 4 Tagen beendet und postete ein Bild von Tomaten, Salat und Eiern. Ihr Kommentar dazu: "Tag 5, zurück zum festen Essen."

Thema: Ernährung

Kommentare

Melanie Paul

Ich denke, dass es zum Abnehmen nicht wirklich geeignet ist, aber zum entgiften auf jeden Fall.