Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du dringend deine Bürste reinigen solltest!

Wann hast du das letzte Mal deine Haarbürste gereinigt? Also: nicht nur die Haare rausgefitzelt? Warum du deine Bürste ganz dringend noch heute putzen solltest...

von

Warum du dringend deine Bürste reinigen solltest!

Candice Swanepoel: Der Victoria's Secret-Engel weiß, wie man seine Bürste pflegt

© Twitter/AngelCandice

Wir warnen dich! Nach dem Konsum deines Artikels willst du deine Haarbürste vielleicht der Mülltonne überantworten... Nein, so schlimm ist es hoffentlich dann doch nicht. Aber erinnerst du dich, wann du deine Bürste das letzte Mal richtig gereinigt hast? Also nicht nur die Haare entfernt und ein paar Staubflusen herausgezupft?

Wie oft meinst du, sollte man seine Bürste reinigen? Einmal pro Jahr? Zweimal?

Wesentlich öfter. Raten zumindest Dermatologen. Um zu verhindern, dass deine Bürste eine Brutstätte für Keime wird, solltest du sie alle zwei Wochen ordentlich putzen. Wenn du zu Schuppen neigst, häufig Trockenshampoo oder Styling-Produkte verwendest, dann wäre es gut, wenn du sogar einmal pro Woche deine Haarbürste und Kämme mit einem Sprühreiniger säuberst.

Denn die abgestorbenen Hautzellen, Rückstände der Produkte und das natürliche Öl deines Haares haften an den Zinken und machen sie zu einem echten Keimherd. Die Folge: Die Bürste beginnt zu müffeln und du reibst dir den abgestandenen Schmier mit jedem Bürstenstrich wieder ins frisch gepflegte Haar.

Aber wie reinige ich meine Haarbürste richtig?

Um die Haare aus der Bürste zu holen, eignet sich ein feiner Kamm am besten. Einfach ein paar Mal durchfahren und die Haare lösen. Danach die Borsten mit etwas Seife unter dem lauwarmen Wasser massieren (stell' dir vor, du wäscht Geschirr ab). So entfernst du die Überreste von Fett und Styling-Produkten.

Es gibt aber noch einen Top-Trick:

1

In einer Wanne mit heißem Wasser etwas Haarshampoo und einen Teelöffel Backpulver geben. Auf auf die Bürste einen kleinen Klecks vom Shampoo geben und mit dem Finger in den Zwischenräumen verteilen. Nun die Bürste mit den Borsten nach unten in das Wasser legen und für mindestens 2 Stunden einwirken lassen.

2

Mit einer alten Zahnbürste in den Zwischenräumen der Borsten durchbürsten. Die Fussel und Rückstände in der Bürste sollten sich spielend leicht entfernen lassen. Wenn nicht, lass sie noch ein wenig im Wasser einwirken.

Wichtig ist, dass du die Bürste am Schluss ordentlich trocknen lässt. Sonst schimmelt sie! Im Zweifel kannst du sie auch trockenföhnen.

Zusatztipp: Der Kamm- und Bürstenreiniger ist ein kleiner Helfer, der schon mal die gröbsten Rückstände in der Bürste entfernt. Gibt es im Drogeriemarkt ab 80 Cent oder hier einen etwas hochwertigeren online zu bestellen für 5,40 Euro bei Grüne Erde.

Kamm zur Reinigung von Haarbürsten
Mit diesem Kamm lassen sich auch kleine Partikel in der Bürste entfernen.
Thema: Haare