Ressort
Du befindest dich hier:

Wie kommt man entspannt durch den Advent?

Damit der Vorweihnachtsstress dieses Jahr keine Chance hat, verrät die Expertin Tipps, wie man entspannt durch den Advent kommt.


Wie kommt man entspannt durch den Advent?
© istockphoto.com
1


Planung ist das halbe Leben – dieser etwas abgedroschene Spruch hat einen wahren Kern. Mache nicht alles in letzter Minute, sondern teile die To-Dos, die bis Weihnachten anstehen, sinnvoll auf, so Alexandra Gelny, Verbandssprecherin des Österreichischen Dachverbands für Shiatsu.

2


Perfektionismus verabschieden: Statt eines perfekten Festes plane lieber ein entspanntes. Wer unrealistische Ansprüche an Weihnachten hat, wird scheitern. Viel schöner wird das Weihnachtsfest, wenn du Ruhe und Zeit mit deinen Liebsten hast. Der "perfekte" Heilige Abend, das "perfekte" Geschenk und der "perfekte" Weihnachtsbaum sind nichts wert, wenn du vor Stress nicht mehr weißt, wo dir der Kopf steht.

3


Abgeben: Du musst nicht alles allein machen. Delegiere, binden deine Familienmitglieder ein oder leiste dir eine Haushaltshilfe für den Weihnachtsputz.

4


Mach's mal anders: Wie wäre es, sich von gewissen Traditionen zu lösen? Mache einmal alles anders – wenn du bisher jedes Jahr ein Mehrgangmenü zubereitet hast, lass dir doch heuer von einem Caterer Delikatessen liefern. Statt zehn Sorten Weihnachtskekse zu backen, konzentriere dich auf deine Lieblingsplätzchen und kaufe vielleicht den Rest in der Bäckerei?

5


Pausen machen: Gönne dir kleine Auszeiten, besonders dann, wenn du viel zu erledigen hast. Gehe langsam, wenn du glaubst, es eilig zu haben, nimm bewusst ein warmes Bad, gehe eine halbe Stunde spazieren, atme durch. Eine hervorragende Möglichkeit für eine Stunde "Ich-Zeit" ist etwa auch ein Frisörbesuch oder eine Shiatsu-Behandlung.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .