Ressort
Du befindest dich hier:

Wie ein Männerbusen Leben rettet

Weibliche Nippel sind verpönt, selbst wenn es um so etwas Wichtiges wie Brustkrebs-Vorsorge geht! Warum also dafür nicht zu einem männlichen Exemplar greifen?

von

#ManBoobs4Boobs
© Screenshot/ #ManBoobs4Boobs

Zu wissen, wie man seinen eigenen Busen auf Brustkrebs untersucht, ist lebenswichtig. Daher sollten entsprechende Anleitungen auch über Facebook und Co geteilt werden, damit so viele Frauen wie möglich wissen, worauf sie bei der regelmäßigen Selbstkontrolle achten müssen.

Aber bedauerlicherweise haben viele soziale Netzwerke scheins ein völlig verqueres Schamgefühl: Die nackte weibliche Brust hat hierin nichts zu suchen, egal ob es um einen Porno, um Brustkrebsvorsorge oder das Stillen eines Kindes geht.

Ein männlicher Nippel hingegen sorgt für keinerlei entsetzte Huchs in der Facebook- oder Instagram-Zentrale und daher behalf sich die argentinische Organisation MACMA (Movimiento Ayuda Cáncer de Mama) einfach mit einem prächtigen Exemplar eines männlichen Bierbusens. Auch daran lässt sich wunderbar erklären, worauf zu achten ist, wenn man seine eigene Brust (idealerweise einmal im Monat) untersucht.

Unter dem Hashtag #ManBoobs4Boobs wird dazu aufgerufen, das folgende Video zu teilen beziehungsweise selbst ein weiteres Paar Männer-Brüste zu präsentieren. Denn diese sind vor Brustkrebs ebenso nicht sicher und können daran erkranken!