Ressort
Du befindest dich hier:

Heftig: So schädlich sind Glätteisen fürs Haar?

Klar weißt du, dass es deinem Haar nicht gut tut, wenn du es jeden Tag mit Hitze behandelst. Aber wie schädlich Glätteisen sein können, das zeigt dieses krasse Video!


Heftig: So schädlich sind Glätteisen fürs Haar?
© Instagram/Conaircanada

Ich war jahrelang nicht gut zu meinem Haar, ich gebe es zu. Mit 14 Jahren habe ich es mit extrem Blondierungsspray aus dem Drogeriemarkt aufgehellt, nach einer schrecklichen Colorations-Panne daheim bin ich zum ständigen Färben beim Friseur übergegangen. Als begeisterte Schwimmerin habe ich meine Mähne zusätzlich Chlor und Salzwasser ausgesetzt, die Sonne durfte ihr übriges tun.

Und damit die ohnedies bereits gequälten Spitzen noch der endgültigen Strapaze ausgesetzt werden, kommen Fön und Glätteisen so gut wie jeden Tag zum Einsatz. Und nein: Ich poste jetzt hier an dieser Stelle kein Foto meiner Haare, diesen Anblick will ich euch nicht antun.

Natürlich weiß (und sehe!) ich, wie schädlich all dies für meine Naturwelle ist. Spliss-Cut und regelmäßige Haarpackungen sind ständige SOS-Maßnahmen. Aber wie schädlich etwa ein zu heiß eingestelltes Haar wirklich für meine Mähne sein kann, das habe ich immer verdrängt.

Bis jetzt.

Video: So schädlich ist ein zu heißes Glätteisen fürs Haar

Denn nun veröffentlichte der Haistylist Guy Tang ein YouTube-Video, in dem er auf krasse Weise zeigt, wie schlimm die Auswirkungen eines heißen Glätteisens auf strapaziertes Haar wirklich sein können:

Ist das nicht heftig? Er behandelt die colorierte Haarsträhne nur für wenige Sekunden mit dem etwa 200 Grad heißen Glätteisen – und schon wird das Haar nicht nur stumpfer, sondern auch die Farbe bleicht extrem aus!

Okay, logisch ist das schon. 200 Grad im Backofen – bei der Temperatur verbrennt ja binnen weniger Minuten alles. Kein Wunder, dass unser Haar durch diese Hitzebehandlung schon Bruchteilen einer Minute nachhaltig geschädigt wird.

Wie schone ich mein Haar beim Stylen mit dem Glätteisen

Also: Hitze beim Glätteisen runterregeln. Und diese Tipps beachten:

1

Nicht zu heiß werden lassen. Auch wenn du das Gefühl hast, dass sich die Haare schneller glätten lassen, wenn du auf Super-Power schaltest: tu' es nicht! Haar verbrennen bei der gleichen Temperatur wie Papier (mit Hitzequelle bei 230 Grad). Feines Haar hält Hitze sogar nur bis ca. 150 Grad stand. Mit einem Wort: die Maximal-Temperatur liegt bei 185 Grad.

2

Die richtige Glätteisen-Beschichtung ist das Um und Auf. Dabei geht es ausnahmsweise nicht darum, ob dein Haar dick, dünn, stark gelockt oder nur leicht gewellt ist. Sondern um deine Fähigkeiten mit dem Glätteisen. Wenn du ein Anfänger bist, dann ist die Keramikplatte die richtige Wahl für dich. Denn dabei verteilt sich die Wärme gleichmäßiger und das Haar wird nicht so stark angegriffen. Bist du fortgeschritten? Dann kannst du eine Turmalin-Beschichtung wählen. Das macht die Haare glatter, glänzender und verhindert Friss. Für absolute Profis empfiehlt sich dann eine Titan-Beschichtung . Titan wird schneller heiß - glättet damit aber auch besser. Allerdings: trödeln darfst du damit nicht!

Noch mehr Glätteisen-Tricks findest du hier!

Thema: Haare