Ressort
Du befindest dich hier:

Wie dein Sex intimer wird

5 Tipps, um deine Beziehung auf das nächste Level an Vertrautheit und Nähe zu bringen. Und auch noch viel Spaß dabei zu haben!


Intimität
© istockphoto.com

Ohne Sex könnte wohl kaum eine Liebesbeziehung längerfristig bestehen. Denn abgesehen von dem gemeinsamen Spaß aneinander, schüttet unser Organismus während des körperlichen Liebesaktes und aufgrund all der zärtlichen Berührungen einen hormonellen Cocktail aus, der uns erst so richtig verliebt macht und es auch bleiben lässt. Sex ist also essenzielles Bindemittel zwischen zwei Menschen. Aber oftmals fokussieren wir dabei zu sehr auf den körperlichen Aspekt. Und denken vielleicht zusätzlich viel zu sehr daran, ob wir wirklich gut aussehen oder ob da nicht ein Fettröllchen zu viel auf den Hüften wäre. Und entfernen uns damit von echter Intimität.

Life Coach Zoë Kors verrät uns Tipps, wie du die Vertrautheit und Nähe mit deinem Partner oder Partnerin dank aber auch beim Sex verstärken kannst:

1

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold: Ja, manchmal macht Dirty Talk richtig viel Spaß. Aber manchmal lohnt es sich ebenso zu schweigen und zu genießen. Denn Intimität kann sich nicht nur über Worte und eventuelle Geheimnisse, die wir mit unserem Liebsten teilen, zeigen, sondern genauso non-verbal. Oft verstecken wir uns sogar hinter Worten und wir fangen zu plappern an, wenn wir uns unsicher fühlen - allerdings kann gerade gemeinsame Stille zu erleben etwas sehr Verbindendes sein.

2

Der Weg ist das Ziel: Ein Orgasmus ist etwas Herrliches, aber er muss nicht immer sein. Vor allem nicht, wenn man ihm verzweifelt hinterher hechelt. Haben wir nur das eine Ziel vor Augen, dann verpassen wir leider all die Herrlichkeiten, die uns auf dem Weg dorthin begegnen könnten. Warum also nicht einmal vereinbaren, dass ein Orgasmus tabu ist - und stattdessen werden einfach nur die Zärtlichkeiten des Anderen bewusster genossen, ohne Druck aufzubauen.

3

Lasst euch Zeit: Alles muss heutzutage schnell und sofort funktionieren. Bei der Liebe jedoch darf diese Welt gerne einmal außen vor gelassen werden. Nimm dir Zeit für das Liebesspiel und sieh es nicht als Punkt auf deiner To do-Liste.

4

Zieht euch gegenseitig aus: Ganz am Anfang einer Beziehung knöpft man noch ganz begierig sein Hemd auf oder lässt sich gaaaanz langsam den Reißverschluss des Kleides öffnen, während er schon beginnt deinen Rücken zu küssen. Irgendwann verliert sich das dann und jeder entledigt sich selbst seiner Kleidung. Warum eigentlich? Schließlich würde man ja ein liebevoll verpacktes Geschenk niemals jemanden anderen auspacken lassen! Zelebriert euer Geschenk aneinander!

5

Ich schau dir in die Augen, Kleines: Laut einer wissenschaftlichen Studie kann intensiver, ununterbrochener Blickkontakt über mehrere Minuten sogar bei Wildfremden bewirken, dass sie sich ineinander verlieben. Dennoch ist es geradezu "üblich", dass wir beim Sex die Augen verschließen. Versucht daher vor euren nächsten Schäferstündchen die Augen nicht voneinander zu lassen und euch tief in dieselben zu blicken. Während des Orgasmus jedoch wird euch das kaum gelingen, denn ähnlich wie beim Niesen schließt man beim Höhepunkt automatisch die Äuglein.

Intimität
Thema: Sex & Erotik