Ressort
Du befindest dich hier:

Wie viel Geld du sparen solltest, um abgesichert zu sein

Das Geld zerrinnt nur so zwischen den Fingern. Finanzielle Sicherheit? Panik! Wie viel Geld du jeden Tag sparen solltest, um abgesichert zu sein.

von

Wie viel Geld du sparen solltest, um abgesichert zu sein
© iStockphoto

Geld und ich, wir haben eine schwierige Beziehung. Kaum habe ich es, gebe ich es auch schon aus. Ich schaffe es einfach nicht, etwas auf die Seite zu legen. Kaum ist das Gehalt da, wusch, schon rinnt es mir durch die Finger. Da sind die Lebenskosten (die Miete, der Strom, die Handy-Gebühr...) - aber natürlich ist es auch meine persönliche Unvernunft, die mich zum teureren Olivenöl greifen, die Schuhe kaufen und die mich bei einem fröhlichen Abend mit Freunden die ganze Runde schmeißen lässt. Geiz? Ein Fremdwort.

Aber ist es wirklich Geiz, wenn man mal ein wenig mehr aufs Geld achtet? Natürlich nicht. Vor allem jetzt, mit Ende 20, meldet sich langsam ein leicht panisches Gefühl. Die Eltern gehen in Pension, auf einmal erlebe ich hautnah, was es bedeutet, wenn man finanziell nicht wirklich abgesichert ist.

Nur: Wie viel müsste ich auf die Seite legen, damit ich mich finanziell halbwegs sicher fühlen kann? Was wäre das Minimum (weil: könnte ich jetzt jeden Monat tausend Euro auf dem Sparkonto parken, dann müsste ich mir die Frage gar nicht stellen)?

Was Finanzexperten empfehlen: Der Schlüssel, um im Alter abgesichert zu sein, liegt darin, jeden Tag eine kleine Menge Geld zu sparen. Die Menge hängt natürlich stark davon ab, was du dir leisten kannst – aber je früher du damit beginnst, desto geringer kann sie natürlich ausfallen.

Bist du beispielsweise 20 Jahre alt und legst täglich 10,- Euro auf die Seite, dann wirst du dich bei Pensionsantritt mit 65 Jahren auf ein zusätzliches Polster von rund 164.250,- Euro (ohne Zinsen) verlassen können. Das klingt toll – aber wenn du das wieder auf deine verbleibende Lebensdauer von etwa 20 Jahren oder mehr aufteilst, ist das auch nicht irre viel. Trotzdem: Besser haben als nicht haben, nicht wahr?

Mit 30 erhöht sich der Spar-Satz pro Tag natürlich. Uff. Habe ich Angst...? Oh ja. Aber auch sofort mehr Druck, mein Geld etwas sparsamer auszugeben.

Thema: Life-Hacks

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .