Ressort
Du befindest dich hier:

Wie viele Kinder zu haben ist eigentlich "normal"?

Du hast gar kein Kind? Nur 1? Ab 4 ist es dann aber schon zu viel, oder? Ist man eine Frau, wird man zwangsläufig und auch häufig mit dem Thema Mutterschaft konfrontiert. Und man kann scheinbar nichts richtig machen.

von

Mutter und Kinder
© iStockphoto.com

So wie die gesamte Bevölkerung eindeutig besser darin wäre, die Fußball-Nationalmannschaft zu trainieren oder das Land zu regieren, so weiß auch jeder einzelne Mensch stets, wie und was man als Frau in Bezug auf ihre Gebärmutter besser machen könnte:

Du hast kein Kind

Die biologische Uhr tickt! Du bist ja keine richtige Frau. Du weißt ja nicht, was dir entgeht. Das wirst du irgendwann bestimmt bereuen. Das sind noch die harmloseren Dinge, die man sich als kinderlose Frau anhören darf. Dabei wird kaum unterschieden, ob du eben keinen passenden Partner dazu hast, ob du bereits drei schmerzvolle Fehlgeburten hinter dir hast oder ob du diese Entscheidung bewusst (wobei sich die meisten Frauen, die sich gegen Kinder entscheiden, wirklich tiefgehend mit dem Thema auseinander gesetzt haben) getroffen hast. Alle Punkte will man nur bedingt bei einem Familienfest oder einer beruflichen Veranstaltung auspacken, also wird meist lieber das Thema gewechselt, als sein Gegenüber für diesen Übergriff zu konfrontieren.

Du hast 1 Kind

Oje, ein Einzelkind? Ist ihm eh nicht langweilig so alleine? Das wird ja ein ganz schön verwöhnter Fratz werden! Wolltest du nicht mehr? All diese Sätze purzeln oft unbedacht heraus. Aber vielleicht ist es der Frau aus medizinischen Gründen nicht möglich noch ein Kind zu bekommen? Oder sie möchte schlicht und ergreifend kein weiteres. Oder sie ist finanziell schon mit einem Kind überfordert? Oder sie weiß, dass sie in ihrem Job wohl nicht mehr so einfach nach der Karenz wieder einsteigen kann?

Du hast 2 oder 3 Kinder

Gratulation! Jackpot! Die Mehrheit der mitteleuropäischen Bevölkerung ist der Meinung, du hast die optimale Gebär-Anzahl erreicht. Aber keine Sorge, man kann ja immer noch deine Erziehungsmethoden bemängeln!

Du hast 4 oder mehr Kinder

Na, ihr seid ja wohl nur am Rummachen? Hast du überhaupt noch etwas vom Leben? Schon einmal etwas von Verhütung gehört? Jetzt seid ihr aber bald fertig mit der Familienplanung, oder? Ja, viele Kinder sind viel Arbeit und viel Verantwortung. Aber auch viel Liebe und viel Spaß, die viele Eltern auch mit Freude annehmen und das Ganze auch finanziell stemmen können. Man muss nicht immer annehmen, dass all diese Kinder nur passiert sind oder dass die vielköpfige Familie einer strengen Religionsausführung folgt.

Jeder Mensch sollte selbst und in freien Stücken entscheiden können, wie er oder sie leben möchte sowie welche Form der Familie (und auch ein Freundeskreis kann eine Familie sein) ihn dabei begleiten soll - ohne vorgefasster Meinung, Kritik oder Respektlosigkeit anderer. Bevor du dir das nächste Mal vorschnell ein Urteil über eine andere Frau machst, denk einfach daran, dass auch du nicht von anderen verurteilt werden möchtest.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .