Ressort
Du befindest dich hier:

Wiedersehen nach 30 Jahren

Künstlerin Marina Abramović blickte über 1000 fremde Menschen im Rahmen ihrer Performance "The Artist is present" in die Augen. Eine Person rührte sich zu Tränen ...

von

© Video: YouTube

Drei Monate lang saß Marina Abramović im "Museum of Modern Art" in New York City schweigend auf einem Holzstuhl und blickte 1565 fremden Menschen in die Augen. Dieses "Experiment" war Teil ihrer Performance "The Artist is present". Prominente wie Björk, Sharon Stone oder Tilda Swinton nahmen auch Platz gegenüber der Künstlerin, aber nur EIN Mensch konnte die Serbin zu Tränen rühren.

Nach 30 Jahren sah Abramović ihren einstigen Geliebten wieder, den Künstler Ulay, eigentlich Frank Uwe Laysiepen. In den 70er-Jahren waren sie ein Liebespaar und ihre Trennung zelebrierten sie damals ähnlich "dramatisch" wie ihr Wiedersehen. Drei Monate lang ging sich das Künstlerpaar auf der Chinesischen Mauer entgegen, um sich in der Mitte zu treffen und ein letztes Mal zu umarmen. 30 Jahre später folgte dieses berührende Wiedersehen.

Themen: Liebe, Videos

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.