Ressort
Du befindest dich hier:

In Wien geht man das Coronavirus mit einem "Oida" an

"Jetzt dran halten und es wird wieder leiwand, Oida!" Das verspricht die Stadt Wien mit der Oida-Regel gegen das Coronavirus.

von

In Wien geht man das Coronavirus mit einem "Oida" an
© iStock

Die sogenannte AHA-Regel bezeichnet die zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie eingeführte Kombination an Vorsorge-Maßnahmen. Aus den Anfangsbuchstaben AHA lässt sich Folgendes ableiten:

  • Abstand halten: Mindestens 1,5 Meter Abstand zu Mitmenschen halten
  • Hygiene-Maßnahmen beachten: Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch sowie das regelmäßige Waschen bzw. Desinfizieren der Hände
  • Alltagsmaske tragen: Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

Wien ist jedoch anders. Und bekanntlich kann man hier mit dem Wort "Oida" so ziemlich alles ausdrücken (was wir mit diesem Video genauer erklären). In Zeiten von Corona kommt eben noch die OIDA-Regel hinzu:

  • Obstond hoitn
  • Immer d'Händ' woschn
  • Daham bleibn
  • A Maskn aufsetzn

Wir finden's großartig, würden jedoch darüber hinaus noch "Lüften" empfehlen.

Thema: Coronavirus

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .