Ressort
Du befindest dich hier:

William und Kate in Südostasien

William und Kate treten ihre zweite offizielle Auslandsreise an. Von diesem Dienstag an (bis 19. September) geht es im Namen der britischen Königin Elizabeth II. nach Südostasien.


William und Kate in Südostasien

Wo sie hinkommen, da zieht es die Medien und die Massen hin. Daran hat sich auch eineinhalb Jahre nach der Hochzeit von Prinz William und Kate (beide 30) und unzähligen Auftritten, zuletzt bei den Olympischen Spielen und den Paralympics in London, nichts geändert.

William und Kate sind auf der ganzen Welt derart beliebt und berühmt, dass sie mit zum größten Kapital der Queen gehören, wenn es um die Reklame für die Königsfamilie und die Monarchie an sich geht. Die mittlerweile 86 Jahre alte Elizabeth setzt dabei mehr und mehr auf die Unterstützung ihrer Familie und dürfte sich genau überlegt haben, von wem sie sich wo vertreten lässt.

Zum 60. Thronjubiläum der Queen war sie selber in den vergangenen Monaten durch das ganze Vereinigte Königreich getourt, an ihrer Seite meist ihr 91 Jahre alter Gatte Prinz Philip. Doch die Auslandsreisen in die Länder des Staatenbundes Commonwealth hat sie an ihre engste Verwandtschaft abgegeben.

So war Enkel Prinz Harry unter anderem in Jamaika - und hatte dort mit seinem jungenhaften Charme und lockeren Auftreten genau den richtigen Ton getroffen. Thronfolger Prinz Charles wird noch mit Frau Camilla unter anderem nach Australien reisen. Dort sind die Stimmen der Monarchie-Kritiker, die die Queen als Staatsoberhaupt abschaffen wollen, besonders laut.

Die Tour von Kate und William ist ganz auf schöne Bilder und symbolträchtige Zusammentreffen mit Menschen ausgerichtet. Nach ihrer Ankunft in Singapur am Dienstag geht es laut Programm gleich in den Botanischen Garten, wo sie Orchideen Namen geben sollen. Medienberichten zufolge soll eine Blume Prinzessin Diana heißen, nach Williams vor zehn Jahren verstorbener Mutter. Am Abend gibt es einen Staatsempfang mit glamourösem Dinner, bei dem William eine Rede hält.

Für Kate ist die Auslandsreise die zweite, nachdem sie William kurz nach der Hochzeit im Sommer 2011 nach Kanada begleitet hatte. Dort lief es für sie bestens. Ob bei einem Ruderwettbewerb, unter Politikern oder mit Cowboyhut präsentierte sie sich so, wie man es von ihr erwartete. Jetzt steht für sie ein weiterer Schritt in ihrer Rolle als professionelle Begleiterin des Zweiten in der britischen Thronfolge an: Sie wird ihre erste Rede im Ausland halten. Wie bereits bei ihrer ersten in Großbritannien wird dies in einer wohltätigen Einrichtung sein, in einem Hospiz in Malaysia.

Bis zum Donnerstag bleiben die zwei in Singapur, dann geht es weiter nach Malaysia. Von Sonntag an reisen sie auf die Salomon Inseln, und anschließend bis Mittwoch in den Mini-Inselstaat Tuvalu. Kate und William wollten die Reise nutzen, um der Queen und allem, was sie für ihr Land und das Commonwealth getan habe, Achtung zu zollen, heißt es vom Palast offiziell. "Die Tour wird eine Mischung aus formalen und informellen Momenten haben, die die Ziele sowie die Charaktere und persönlichen Interessen der Herzogin und des Herzogs widerspiegeln."

(apa/red)