Ressort
Du befindest dich hier:

8 erstaunliche Fakten über Wimpern!

Wir haben 8 absolut erstaunliche Fakten über deine Wimpern. Wusstest du, wie lang die längste je gemessene Wimper war? Und dass ein Reinigungstrupp darauf lebt?

von

8 erstaunliche Fakten über Wimpern!

An welche Stelle sind Wimpern am längsten?

© Thinkstock/iStock/halayalex

Wir tuschen sie, wir verlängern sie künstlich oder kleben zusätzlich welche auf – trotzdem wissen wir relativ wenig über unsere Wimpern. Soll so nicht sein. Weshalb wir acht absolut erstaunliche Fakten über die Eyecatcher gesammelt haben.

1

Sie schützen deine Augen. Wie auch unsere Augenbrauen haben die Wimpern eine Schutzfunktion. Die Härchen halten Schmutz, Schweiß, Wasser oder unerwünschte Rückstände aus unserem Auge. Blöd nur, dass sie selbst manchmal ins Auge fallen und für Irritationen sorgen. Übrigens: Bei einer Wimper im Auge immer vom äußeren Augenwinkel nach innen reiben. So kann die Tränenflüssigkeit den Fremdkörper auswaschen.

2

Sie fallen täglich aus. Eine bis zu fünf Wimpern verlierst du jeden Tag. Mit drei Monaten ist der Wachstumszyklus einer Wimper wesentlich kürzer als jener deines Kopfhaares. Mit ein Grund, warum sie auf natürlichem Wege auch nicht wesentlich länger werden.

3

Wimpern wachsen in drei Phasen. Zunächst wäre da die Anagenphase (aktive Wachstumsphase), die Katagenphase (Übergangszeit) und die Telogenphase (Ruhezeit). Zu einem bestimmten Zeitpunkt sind 90% deiner Wimpern in der aktiven Wachstumsphase – und wachsen dann etwa 0,16 Millimeter pro Tag.

4

Es gibt einen großen Unterschied zwischen den oberen und den unteren Wimpern. Die Haare auf dem Oberlid sind wesentlich voller und kräftiger als jene am unteren Wimpernkranz. Etwa 200 - 300 kleine Härchen hat die durchschnittliche Frau am Oberlid – unten sind es nur rund 100.

Wimpern sind nicht nur sexy, haben auch Schutzfunktion
5

Sie variieren in der Länge. Die mittleren Wimpern sind im allgemeinen um 1,5 Millimeter länger als die seitlichen.

6

Die längste Wimper der Welt... ...wurde mit einer Länge von 2,75 Zentimetern gemessen! Und ob du es glaubst oder nicht: der Rekordhalter ist ein Mann. Die durchschnittliche Wimpernlänge beträgt übrigens etwa 10 Millimeter.

7

In den Wimpern leben winzige Milben. Aber ehe du jetzt angeekelt aufschreist: Du brauchst sie sogar. Die sogenannten "Demodex" entfernen Schmutz und Ablagerungen, sind also quasi der Reinigungstrupp deiner Wimpern. Da eine verstopfte Wimper zu schmerzhaften Follikeln führen kann: Seien wir den kleinen Käfern lieber dankbar (auch wenn wir den Gedanken nach wie vor eklig finden.... ).

8

Wir stylen unsere Wimpern seit 4.000 vor Christi. Im alten Ägypten wurden bereits Werkzeuge entwickelt, mit denen die Wimpern nach oben gebogen werden sollten. Die erste Mascara – so wie wir sie heute kennen – entwickelte Kosmetikkonzern Rimmel 1913 in Frankreich. Richtig populär wurde Wimperntusche dann allerdings erst etwas später. Da präsentierte Maybelline erstmalig eine Formel aus Kohle und Vaseline.

Thema: Augen