Ressort
Du befindest dich hier:

Wimpern: Echt gut gefaked!

Für Designer sind Fakes eigentlich das Schlimmste, was Frauen tragen können. Jetzt machen aber gerade die Modeexperten ganz viel Werbung dafür - nämlich für FAKE-WIMPERN. Wir erklären, wie du mit den neuen Mogelpackungen im Nu für tolle Augenblicke sorgst.

von

Fake-Wimpern richtig anbringen

Gigi Hadid als 70s-Püppchen am Catwalk für Scott!

© Getty Images Victor VIRGILE /Gamma-Rapho

Zu Partyzeiten wie etwa Silvester kommen sie immer wieder zum Einsatz: künstliche Wimpern aus der Packung, auch "Fake-Lashes" genannt. Und wie der Name schon sagt, wurden sie bisher eher nur als billig aussehendes Party-Teilchen gesehen. Dabei hat man die kleinen Helfer ziemlich unterschätzt: Designer lieben die Kunstwimpern und ließen die Augen ihrer Models damit auftunen. Sie kamen dabei entweder einzeln (zu dezentem Make-up wie bei Marni) oder kranzweise (zu starken Smokey-Looks wie bei Julianne Hough) aufgeklebt zum Einsatz. Und auch bei Instagram-Fotos sind Fake-Lashes bei jedem Wahnsinns-Augen-Make-up ein wichtiger Bestandteil. Leg dir auch ein paar Fakes zu!

Fake-Wimpern richtig anbringen
Die Models bei der Marni-Show tragen ebenfalls Fake.

So wird's gemacht:

1

EINMAL MESSEN, BITTE!
Bevor losgelegt wird, sollte klar sein, welchen Look man will. Werden die Lashes einzeln oder kranzweise geklebt? Bei Letzterem die Lash-Länge am Auge abmessen und eventuell mit einer Schere kürzen & anpassen.

2

ZUERST ALLES GUT VORBEREITEN
Damit die eigenen Wimpern neben den Fake-Lashes nicht völlig aus der Reihe tanzen, diese zuerst mit einer Wimpernzange formen & danach tuschen. Nun kommt eine dünne Linie Kleber auf die Fake-Lashes.

3

READY ZUM ANDOCKEN
Nachdem der Kleber ganz kurz trocknen konnte, den Fake-Kranz oder die Büschel zwischen Daumen und Zeigefiner nehmen und, vom äußeren Augenwinkel beginnend, vorsichtig nah am Wimpernkranz andrücken.

Fake-Wimpern richtig anbringen
Sängerin Julianne Hough
Themen: Augen, Make-up