Ressort
Du befindest dich hier:

Die schönsten Winter-Wanderwege in Österreich

Der Winter eignet sich nicht nur zum Skifahren, wenn es um Bewegung im Freien geht. Wir haben für euch 5 tolle Wander-Wege in Österreich aufgespürt.

von

Winter wandern
© iStock

Es schneit, es schneit. Und trotz Kälte sollten wir trotzdem in die frische Luft – nicht nur der Gesundheit wegen, sondern auch, um unsere Stimmung zu verbessern. Ein bisschen Licht und frische Luft tut uns und unserer Laune unglaublich gut. Und für all die Wanderfreundinnen unter euch, haben wir ein paar Plätze gefunden, die in Österreich besonders für Winterwanderungen geeignet sind. Denn auch in der kalten Jahreszeit gibt es Wanderwege, die für Tageswanderungen oder Wochenendausflüge perfekt geeignet sind. Jutta Mittermair von Gasteiner Mineralwasser hat uns auf der suche nach traumhaften Winter-Wanderrouten geholfen.

1. Stille Abgeschiedenheit in Dorfgastein

Fulseck, Salzburg: Abseits der Pisten und Skilifte ist eine Schneeschuhwanderung absolut zu empfehlen. Ein atemberaubendes Panorama ist die Belohnung fürs Schweinehund überwinden. Wichtig: ausreichend trinken! "Auch wenn bei frostigen Temperaturen warme Getränke wie Tee oder Kaffee verlockend sind, sollte darauf geachtet werden, immer genug Wasser zu trinken. Koffeinhaltige Getränke können dem Körper das Wasser entziehen, also stay hydrated!", rät Jutta Mittermair.

2. Tierische Begegnungen im Naturpark Hohe Wand

Maiersdorf, Niederösterreich: In den Gehegen des Naturparks Hohe Wand findet man neben heimischen Tieren wie Steinbock, Hirsch und Reh auch wahrliche Exoten - nämlich Lamas! Hier kann man eine Wildtierfütterung oder eine Lama-Wanderung unternehmen. Um beim Streicheln der Tiere keine Frostbeulen zu bekommen, hat Jutta Mittermair einen guten Tipp parat: "Die simpelste und effektivste Methode die Hände auch bei kalten Temperaturen wohlig warm zu halten, sind Taschenwärmer! Diese praktischen Helfer spenden in nur wenigen Sekunden angenehme Wärme und halten ihre Temperatur bis zu mehreren Stunden."

3. Sonnenaufgang an einem der schönsten Orte Osterreichs

Ebbs, Tirol: Der frühe Vogel fängt den Wurm – In diesem Fall erlebt er einen atemberaubenden Sonnenaufgang auf der Ritzau Alm. Die Tour beginnt früh am Morgen in Kufstein und führt weiter ins Kaisertal. Für den abenteuerlichen Weg über die 280 Stufen des Kaiseraufstiegs empfiehlt es sich, Spikes an die Schuhe zu montieren. Oben angekommen, könnt ihr dann bei einem Alm-Frühstück den Sonnenaufgang genießen.

4. Wintermärchen auf der Koralpe

Lavanttal, Kärnten: Am Ziel dieser Wanderroute, die am Koralpen-Parkplatz beginnt und über die Skipiste führt, befindet sich der Sonnenhof. Hier kann man eine kurze Pause einlegen. "Diese Route eignet sich besonders für Familien mit Kindern, da die Strecke nicht all zu lang und relativ flach verläuft. Wenn es den Kleinen doch zu viel wird, einfach einen Schlitten mitnehmen und die Schneewanderung in eine lustige Schlittenfahrt durch den Winter-Weihnachtswald verwandeln. Für diese malerische Winterroute sollten ca. zwei Stunden eingeplant werden", meint Jutta Mittermair.

5. Wildromantik auf dem Bildsteiner Winterrundweg

Bildstein, Vorarlberg: Der Wanderweg führt vom Dorfplatz in den Bergwalt, über die bewohnten Sonnenhänge hin zur Hangterrasse von Geisbirn. Je höher man steigt, desto imposanter wird der Ausblick über das Rheintal, den Bodensee und die Alviergruppe. Der Abstieg verläuft durch eine Hochtalmulde und gewährt eine spannende Aussicht auf die Schweizer Berge. Um nicht zu viel zu schwitzen oder zu frieren, hat Jutta Mittermair einen guten Tipp: "Mehrere Schichten tragen! Zunächst wärmende Funktionsunterwäsche, danach eine dämmende Mittelschicht und eine dem Wetter angepasste Überschicht. So ist man ideal für die Temperaturunterschiede gewappnet."