Ressort
Du befindest dich hier:

Wir werden Cheerleaderinnen!

Wenn Sportveranstaltungen in die Pause gehen, sind alle Augen auf sie gerichtet: Cheerleader unterhalten die Fans & animieren die Teams mit Sprüngen, Tänzen & Cheers. Kann doch nicht so schwer sein, ein paar Flickflacks über den Rasen zu machen, dachten sich die Redakteurinnen Melanie & Katharina. Und besuchten die Anfeuerinnen der Wiener Footballmannschaft "Danube Dragons" beim Training.

von ,

Wir werden Cheerleaderinnen!
© AF-PHOTOS

"Green and white, lets fight!" hören wir die Mädels der Danube Dragons Cheerleader rufen, als wir die Turnhalle betreten. Und schon sehen wir uns im Spagat sitzen, Hebefiguren machen und mit den Pompons wedeln. Zuerst aber geht's ans Warm-Up. Head-Cheerleaderin Sabrina Czerny zeigt’s vor: Sie springt im Hampelmann, der Rest der Mädels tut's ihr gleich. Auch wir hüpfen in die Grätsche, wieder zurück und wiederholen das Ganze gefühlt 324 Mal. Danach noch ein paar Dehnübungen (Wahnsinn, wie gelenkig die Mädels sind - wir übrigens nicht!), dann kann das Training beginnen. Wir sind topmotiviert! Doch anstatt waghalsiger Flickflacks steht eine relativ unspektakuläre Trockenübung auf dem Programm. Wir werden links und rechts am Rand der Truppe aufgestellt. Unsere Aufgabe: Uns den Cheer-Text merken, ihn mit dem Rest der Truppe im Sprechchor aufsagen und unsere imaginären Pompons schwingen. Die anderen Mädels gehen eine Choreo durch. "One, two, three, four", kommandiert Coach Sabrina, während die Cheerleader flink Plätze tauschen und Hebefiguren andeuten. "Damit alle wissen, wann sie wo stehen sollen und was sie machen müssen", erklärt uns die Trainerin, die ihre Gruppe im Moment auf die Österreichische Meisterschaft vorbereit, die am 23. November 2013 im Multiversum Schwechat stattfindet. Wir schwingen weiter unsere imaginären Puschel … (Auch fein, trainiert zumindest die Oberarme!)

Nach einer halben Stunde geht's ans Proben der Hebefiguren. Juhu! Wir sind aufgeregt: Wie fühlt es sich an, an der Spitze der Pyramide zu stehen? Keine Ahnung! Wir werden es nie erfahren … Coach Sabrina nämlich teilt uns als "Base" ein – das sind jene Leute, die die Basis für so eine Pyramide bilden. Sprich: Wir hieven die anderen (die so genannten Flyer) in die Höhe. Kann ja nicht so schwer sein. Denkste! Was man dabei alles beachten muss: Rechtzeitig und vor allem gleichzeitig mit den anderen in die Hocke gehen, auf drei wieder hoch, die Hände richtig platzieren und drauf aufpassen, dass die Flyer-Mädels einem bei ihren Drehungen und Stunts kein Cut schlagen. Vor allem darf man sich auf keinen Fall ducken, weil man zwei Sekunden später wieder bereitstehen muss, um die fliegende Cheerleaderin sicher zu fangen.

Am Ende des Trainings bekommen noch die Einladung, bei einem Training der Danube Dragons Footballmannschaft teilzunehmen. Natürlich sagen wir sofort zu und freuen uns schon jetzt auf eine Karriere als Quarterbacks …

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .