Ressort
Du befindest dich hier:

Häufige Streitthemen und was man dagegen tun kann

Eine Beziehung ist nicht immer einfach. Immer wieder kommen Streitgespräche auf, die man nicht und nicht bewältigen kann. Wir haben Psychotherapeutin Katharina Oppolzer dazu befragt.

von

beziehung streitthemen
© Photo by istockphoto.com

WOMAN: Was sind häufigsten Streitthemen in einer Beziehung?

K. Oppolzer: Wenn man genau zuhört, dann wird in den Beziehungen vorwiegend um ein "zu viel oder zu wenig" gestritten. Es geht also um die (un-)faire Verteilung von Aufgaben und Arbeit, Ressourcen und Kräften, aber auch von Spaß, Zuwendung und Zärtlichkeit, nach dem Motto "warum muss immer ich - und du nie..." oder umgekehrt.

Daneben sind aber auch die fehlende Anerkennung für eigenen Leistungen oder Beiträge zur Beziehung ein Anlass für Konflikte oder die gefühlte Tatsache, dass persönliche Wünsche auf der Strecke bleiben und der Partner/die Partnerin dafür verantwortlich gemacht wird.

WOMAN: Was kann man dagegen tun?

K.Oppolzer: Wichtig ist es herauszufinden, welche Bedürfnisse der beide Partner hinter den angesprochenen Streitthemen versteckt sind. Meist ist es ja so, dass Paare erst dann in eine Paarberatung oder -therapie kommen, wenn sie schon lange vergeblich diskutiert und gestritten haben, ohne zu einer konstruktiven Lösung zu gelangen.

Konflikte gehören zu Beziehungen dazu - sie bringen uns aber nur dann weiter, wenn wir unsere Bedürfnisse, Wünsche und Grenzen kennen und diese offen und klar ansprechen können. Wer Probleme in der Beziehung hat, sollte daher - obwohl das paradox klingt - zunächst einmal auf sich schauen und sich ehrlich fragen: "Wie geht es mir? Was will ich (nicht)? Und warum (nicht)?". Erst dann kann ich wirklich mit meinem Partner ins Gespräch kommen.

Stehen wir in Beziehungen unter Stress, dann schalten wir außerdem schnell auf "Autopilot", das heißt wir fallen zurück in die Beziehungs- und Konfliktmuster, die wir in unserer Herkunftsfamilie erlernt haben. Beratung und Therapie können hilfreich sein, wenn es darum geht, dem Beziehungsautopiloten ein zeitgemäßes update zu verpassen.

MMag. Katharina Oppolzer ist eine der Psychotherapeutinnen, die auf bestHelp.at weiterhilft. Mehr Infos zu der Hilfs-Plattform findest du HIER!