Ressort
Du befindest dich hier:

Wochenend-Tipp: Tafeln im Weinviertel

Noch keine Idee für den Wochenendausflug? Eine besonders hübsche Idee: Im Weinviertel tischen Haubenköche an den Wochenenden mitten in der Natur auf.

von

Wochenend-Tipp: Tafeln im Weinviertel

Das hört sich doch idyllisch an: Die besten Köche des Weinviertels haben sich auf die Suche nach den schönsten Plätzen gemacht. Dort, mitten in der Landschaft, decken sie eine stilvolle Tafel und servieren feine und althergebrachte Gerichte aus den köstlichen Zutaten, die der Boden des Weinviertels hervorbringt. Dazu zählt natürlich auch der Wein, vor allem der pfeffrige Grüne Veltliner, der als Weinviertel DAC Furore macht.

Tafeln im Weinviertel

"Tafeln im Weinviertel" nennt sich die Sommer-Veranstaltungsserie, die noch bis 24. August an jedem Wochenende in verschiedenen Orten des Weinviertels stattfindet. Start ist meist gegen 18.30 Uhr – Schlechtwetter stellt laut den Organisatoren kein Hindernis dar. Besonders schön ist es freilich, wenn die Sonne langsam untergeht, die Vögel zwitschern und die Grillen brummen, während die Haubenköche deftig-traditionelles wie einen Rehschlegel, Graumohnküchlein oder eine Blunzensuppe kredenzen.

An diesem Wochenende verwandelt sich das zauberhafte Museumsdorf Niedersulz für zwei Abende in eine Sommerfrische der Zwanziger Jahre. Elegante Damen in duftigen Sommerkleidern flanieren Arm in Arm mit ihren Galanen über die Dorfstraße und lauschen den Klängen der warmen Tenorstimme von Daniel Malheur, bevor sie im Licht der versinkenden Sonne an der langen Tafel Platz nehmen. Karl Polak, Haubenkoch aus Mistelbach, interpretiert Weinviertler Spezialitäten im Sinn der "Wilden Zwanziger" neu.

Um 95 Euro ist man beim Gänge-Menü dabei - unter www.tafelnimweinviertel.at kann man aber auch ein Paket im Übernachtung buchen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .