Ressort
Du befindest dich hier:

Wohnen wie Coco Chanel

Cocos guter Stil zeigt sich nicht nur in der Mode, auch ihrer Wohnung gab die Designerin eine eigene Note. WOMAN gibt Tipps, wie Sie ein wenig Coco-Flair in Ihre eigenen vier Wände bringen.


Wohnen wie Coco Chanel
© Corbis

Schlichtes Schwarz, Weiß und Beige, klare Schnitte, kein Korsett: So unkonventionell Gabrielle Bonheur Chanel – genannt Coco – für die damalige Zeit ihre Looks kreierte, so ungewöhnlich wohnte sie auch: In ihrer mit Accessoires vollgeräumten Wohnung in der Pariser Rue Cambon 31 fehlte das Schlafzimmer – die Nächte verbrachte sie daher im gegenüberliegenden Hotel Ritz.

Ein Riesensofa im Appartement, auf dem sie Freunde wie Romy Schneider, oder Picasso empfing, war ihr Lieblingsstück, dazu Möbel, von barock bis chinesisch & Statuen aus verschiedensten Epochen.
„Was zählt, ist die Schönheit der einzelnen Elemente!“ war ihr Leitsatz: „Denn schließlich spiegelt sich in jedem einzelnen Teil die Seele des Besitzers wieder!“

Wie Sie den Chanel-Look auch Zuhause umsetzen können, zeigt Ihnen WOMAN .

MÖBEL. Must-haves sind barocke Möbel, die natürlich nicht echt sein müssen. Hauptsache, sie sind verschnörkelt und schön verspielt! Ideal: Fundstücke vom Flohmarkt, die mit auffälligen Stoffen bezogen oder hochglanzlackiert werden. Cocos Lieblingsplatz war ein beiges Riesensofa, auf das jede Menge Pölster gehören.

FARBEN. Schwarz, Weiß und Beige (Chanels Lieblingsfarben) reichen völlig aus – sonst wirkt es schnell unruhig und kitschig. Dazu kombinieren Sie am bestsen Gold und Silber.

ACCESSOIRES. Coco liebte Modeschmuck und fand, dass auch nicht jedes Home-Accessoire echt und antik sein musste. Low-Budget-Schnick-Schnack ist absolut erlaubt, er muss jedoch perfekt drapiert werden. Also Gegenstände mit ähnlichen Formen und Farben zusammenstellen, das wirkt edel und wohldurchdacht.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .