Ressort
Du befindest dich hier:

Woman Award: Forsche Frauen

Profis. Mit Chip & Mikroskop treiben sie den Fortschritt voran: drei Top-Kandidatinnen für den WOMAN Award in der Sparte „chancengleich“!


Woman Award: Forsche Frauen
© Bokmeier

Eigentlich wollte sie eine Allgemeinmedizin-Praxis ins Leben rufen. Doch zum Glück kam es anders – und zwar nicht bloß im Sinne ihrer Karriere. Hintergrund: Jedes Jahr erkranken 5.000 Frauen in Österreich an Brustkrebs, 1.600 Patientinnen sterben jährlich daran. Und: Das Brustkrebsrisiko jeder Frau liegt bei zwölf Prozent.

Diese Horrorzahlen müssen endlich drastisch gesenkt werden, auch wenn vieles bereits erreicht wurde. Unter anderem dank der heutigen Spezialistin auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung, Dr. Sabine Pöstlberger, die seit 1996 schließlich statt einer Praxis für Allgemeinmedizin erfolgreich das Brust-Gesundheitszentrum der Barmherzigen Schwestern in Linz leitet. Mit ihrer Studiengruppe betreut sie knapp 900 Patientinnen. Mit einem Ziel: neue und bessere Therapieformen zu erforschen. So hat die 41-jährige Chirurgin eine Methode entwickelt, die es ermöglicht, die Brust selbst bei einem größeren Krebsgeschwür nicht entfernen zu müssen: „Früher wurde jede Veränderung der Brust gleich operiert. Dank neuer Therapieformen ist das heute nicht mehr notwendig. Wir machen zuerst eine spezielle Chemotherapie, die den Knoten verkleinert – und operieren erst danach. Das Geschwür ist zu diesem Zeitpunkt klein genug, dass wir die Brust meist nicht entfernen müssen.“ Mit dieser Methode wurde Pöstlberger samt Team international eine Vorreiterrolle zugeschrieben.

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN