Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN-Figur-Report: Schlank zu zweit! Können beste Freundinnen schlank machen?

Können Freundinnen schlank machen? Eine aktuelle US-Studie liefert die Antwort: Freundschaften beeinflussen die Figur!


WOMAN-Figur-Report: Schlank zu zweit! Können beste Freundinnen schlank machen?
© Stemmer

Sag mir, wer deine Freunde sind, und ich sag dir, was du isst. So könnte man das alte Sprichwort abwandeln, um einer neuen Erkenntnis gerecht zu werden, die da besagt: Die beste Freundin beeinflusst unser Essverhalten maßgeblich. Eine soeben veröffentlichte US-Studie, die das wissenschaftlich belegt haben will, bestätigt damit nur, was Sozialmediziner schon lange propagieren: Freundschaften beeinflussen die Figur – sowohl positiv als auch negativ. Denn wenn die eine Freundin bei Sahneeis, Schnitzel und Pommes immer wieder schwach wird, kann auch die andere viel weniger oft nein sagen. Und genauso läuft’s auch umgekehrt.

Report. Wie weit Freunde wirklich durch „dick und dünn“ gehen, haben wir vier Best-Friends-Couples gefragt. Lesen Sie auf diesen Seiten über ihre Erfahrungen in Sachen Figur-Management, wie viel Freundschaft wirklich wiegt und wie Seelenpartner die Norm für die eigene Figur verändern können. Plus: Experten verraten, wie Sie das Schlank-Zepter selbst in die Hand – und damit auf Ihre Freunde positiv Einfluss nehmen können.

Sozial ansteckend? Die amerikanische Studie kommt ganz schön dick: In der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine veröffentlichten Wissenschaftler der Harvard Medical School und der University of California in San Diego eine Studie, in der insgesamt 12.067 Personen über einen Zeitraum von 32 Jahren (von 1971 bis 2003) detailliert beobachtet wurden. Die Forscher wussten, welche Teilnehmer in welchen Beziehungen steckten und wie viel sie wogen. Die Analyse ergab: Am meisten beeinflussten sich enge, gleichgeschlechtliche Freunde, viel mehr als Familienmitglieder. Nimmt hier einer der beiden zu, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der andere selbst an Kilos zulegt, um 171 Prozent. Ähnlich verhält es sich bei einer Gewichtsabnahme.

Die ganze Story lesen Sie im neuen WOMAN