Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN verrät Ihnen die besten Manikür- Tipps für traumhaft schöne Fingernägel

Knallfarben oder zeitlos elegante Nuancen zieren unsere Nägel. Gut sehen sie aus, doch hinter gut manikürten Nägeln steckt ein bisschen Arbeit ...

von

WOMAN verrät Ihnen die besten Manikür- Tipps für traumhaft schöne Fingernägel
© Corbis

Die Vorbereitung

Wir starten mit einem wohltuenden Wasserbad für unsere Nägel. Die Fingerspitzen einfach 10 Minuten lang in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser tauchen. Wer die Haut zusätzlich pflegen möchte, gibt einfach ein paar Tropfen Lavendel- oder Rosenöl ins Wasser – die Düfte sind auch gleich ein Erlebnis für die Sinne.

Was tun, wenn die Nägel verfärbt sind? Einfach dem Wasserbad 3 EL Olivenöl vermischt mit dem Saft einer halben Zitrone untermengen. Das hellt die Nägel auf und macht die Nagelhaut schön weich für den anschließenden Start der Maniküre.

Behandlung der Nagelhaut
Die überschüssige, weiche Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen sanft zurückschieben. Achtung: Die Nagelhaut nie wegschneiden – es besteht die Gefahr einer Entzündung.

Feilen will gelernt sein
Nächster Schritt ist das Feilen und Polieren. Um ein Splittern der Nägel zu verhindern, immer nur in eine Richtung feilen. Was die perfekte Form betrifft, einfach die Rundung des Nagelbettes beachten: Die Nagelspitze sollte sich in dieser widerspiegeln. Reinigungs-Tipp zu den Feilen: Zur Pflege von Saphir-, Kristall- und Polierfeilen einfach Klebeband auf die Feile kleben und abziehen. Glasfeilen müssen nur mit Wasser abgespült werden und sind wie neu!

Auf die Plätze! Fertig! Lackieren!
Die Basis ist wichtig. Damit der Lack gut hält, müssen die Nägel absolut fettfrei und trocken sein. Gut entfetten lassen sie sich mit Alkohol. Damit sie auch schön trocken sind, genug Zeit zwischen Wasserbad und Lackieren lassen.

Nun geht’s an den Nagellack! Wichtiges vorab: Jede einzelne Lackschicht gut trocknen lassen! Als erstes einen Unterlack auftragen, der eine ebenmäßige Base schafft und Verfärbungen der Nägel durch den Lack verhindert. Wenn die Nägel starke Rillen aufweisen, am besten einen Rillenfüller verwenden. Dieser ist dicker als Unterlack und füllt die Rillen gut aus.

Für längeren Halt und schöne, satte Farbgebung den Nailpolish anschließend in zwei dünnen Schichten auftragen. Achtung: Trocken pusten oder Fönen bringen nichts – das Härten kann nur mit Trockensprays oder schnell trocknenden Lacken beschleunigt werden. Breite, kurze Fingernägel lassen sich optisch schmälern: einfach so lackieren, dass auf den Seiten schmale Ränder bleiben.

Tipp: Immer vom Nagelanfang bis hin zur Nagelspitze lackieren und ablackieren – so verhindert man Verfärbungen der Nagelhaut!

Danach wird noch ein Überlack aufgetragen. Dieser versiegelt die Farbe und macht den Nailpolish länger haltbar. Zusätzlich verlängern kann man die Haltbarkeit, indem man den Vorgang zwei bis drei Tage später wiederholt.

Zum Schluss die Hände mit Feuchtigkeitscreme pflegen.

MEHR: Die schönsten Glamour-Lacke im Check finden Sie in WOMAN 05/2011!

Thema: Nägel