Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN verrät, wie viele Kleckse Sie bei welchem Beauty-Produkt nehmen sollten

Bodylotion, Shampoo, Sonnencreme zu wenig davon ist nicht gut, zu viel aber auch nicht! Hilft viel wirklich viel, oder ist weniger manchmal mehr? Wir zeigen Ihnen, wie viel Sie von den wichtigsten Beauty- und Pflegeprodukten tatsächlich brauchen.


WOMAN verrät, wie viele Kleckse Sie bei welchem Beauty-Produkt nehmen sollten
© Corbis

Bodylotion:
Baut den Säuremantel der Haut nach dem Duschen wieder auf. Mindestens eine Hand voll verwenden!

Duschgel:
Zu viel Duschgel trocknet die Haut aus. Zwei 10-Cent-Münzen große Kleckse reichen völlig aus!

Sonnencreme:
Wer bei der Sonnencreme spart, hat auch nicht den vollen LSF. Sechs Teelöffel für den Körper verwenden!

Haarschaum:
Ins feuchte Haar eine mandarinengroße Menge einarbeiten. Durchkämmen, das verteilt perfekt und verklebt nicht!

Cleanser:
Hochwirksame Reiniger klären schon in 1-Euro-Dosen optimal. Zu viel lässt die Haut austrocknen und spannen.

Peeling:
Von einer Übermenge Peelingcreme wird die Haut irritiert. Ein max. 1 Euro großer Klecks reicht einmal pro Woche!

Stylingcreme:
Zu viel davon im Haar lässt es fettig wirken. Beim Stylen maximal eine 1 Euro große Menge nehmen.

Gesichtscreme:
Pickel & Co können auch durch zu viel Creme entstehen. Lösung: Zwei erbsengroße Kleckse Feuchtigkeitscreme verwenden.

Conditioner:
Eine zu große Menge Haarbalsam beschwert die Haare! Ein 2 Euro großer Klecks pflegt optimal und reicht zum leichten Durchkämmen aus.

Sonnencreme:
Im Sommer wie im Winter Pflicht! Täglich einen mindestens 2 Euro großen Klecks Sunscreen auftragen.

Selbstbräuner:
Mit einer 1 Euro großen Menge kann nichts schief gehen. Weniger macht fleckig, mehr zu dunkel.

Shampoo:
Zu viel Shampoo ist schwer auszuwaschen. Haare besser mit einem 2-Euro-Klecks, dafür aber zweimal waschen.

Foundation:
Wer zu viel nimmt, verstopft die Poren. Deshalb unser Tipp: Drei Erbsen-Kleckse decken bereits perfekt ab.

Redaktion: Sermin Kaya