Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: Enzympeeling von The Body Shop

Ein Gel, das die Haut von abgestorbenen Hautzellen befreien soll? Wir haben das Drops of Youth Liquid Peel von The Body Shop für euch getestet.

von

Drops of Youth The Body Shop
© Foto von der Autorin privat

Wir kennen es alle: frisch geschminkt und zack, da sind sie – abgestorbene Hautzellen! Abhilfe schaffen Peelings in allen Varianten, aber auch Masken und Reinigungsbürsten, die die Haut nicht nur besonders gut von Hautschüppchen befreien, sondern auch auf die darauffolgende Pflege vorbereiten. Eine Wunderwaffe für strahlend schöne Haut und für das extra bisschen Glow!

Aber nicht jedes Peeling ist für jeden Hauttyp geeignet. Wenn man zu Pickeln und Mitessern neigt, können körnige Peelings den Zustand der Haut verschlimmern. Die winzigen Körnchen und Schleifpartikel verteilen die Bakterien gerne mal von A nach B. Besonders, wenn einige Stellen noch nicht gut abgeheilt sind.
Eine gute Alternative zu solchen sogenannten „mechanischen Peelings“ sind Enzympeelings. Sie entfernen abgestorbene Hautschüppchen auf eine sanftere Weise, denn
die spezielle Wirkstoffkombination hilft dabei abgestorbene Hautpartikel zu lösen. Bei manchen Enzympeelings ist ein leichtes Kribbeln auf der Haut zu spüren.

Ich habe für euch eine dieser Wunderwaffen getestet und habe mich für das Enzympeeling von The Body Shop entschieden, das auf YouTube besonders gehypt wird. Der Clou dabei: Nach kurzem Einmassieren löst sich das Produkt gemeinsam mit den abgestorbenen Hautschüppchen sichtbar von der Haut. Ein Effekt, den die Anwenderinnen vor laufender Kamera schockiert verfolgen.

Anwendung: Das kühle Gel wird auf die trockene, gereinigte Haut aufgetragen und mit kreisenden Bewegungen sanft einmassiert. Das Peeling kommt in einem Pumpspender (Liebe) – für die Wangen, die Nase und das Kinn verwende ich einen Pumpstoß des Gels und bearbeite diese Gesichtspartie zuerst. Nach nur kurzer Zeit löst sich das Produkt gemeinsam mit den Hautschüppchen vom Gesicht. Oh ja, es ist ein bisschen eklig, aber auch sehr befriedigend mitanzuschauen. Dasselbe wiederhole ich mit der Stirnpartie. Am besten so lange das Gesicht massieren, bis sich keine Hautschüppchen mehr lösen. Danach das Gesicht mit lauwarmen Wasser reinigen. Das kann ein wenig knifflig werden, denn das Peeling wird nach einiger Zeit ein bisschen klebrig. Ein Waschlappen oder ein Reinigungs-Schwämmchen können dabei helfen, alle Reste zu entfernen. Abtrocknen, fertig.

Effekt: Die Haut fühlt sich nach der Anwendung gereinigt und babyweich an. Die Poren wirken nach der Anwendung deutlich verfeinert. Das Peeling erledigt wirklich seinen Job und entfernt verlässlich alle abgestorbenen Hautschüppchen. Im Gegensatz zu den meisten Peelings spannt die Haut nach der Anwendung nicht oder fühlt sich ausgetrocknet an. Ich habe sensible Mischhaut und verwende das Peeling einmal pro Woche.

Inhaltsstoffe: Das Drops of Youth Peeling ist mit Stammzellen von Edelweiß, Stranddistel und Meerfenchel angereichert. Das farblose Gel hat einen leicht zitrusartigen, herben Duft.

Preis: Das Enzympeeling von den Body Shop kommt in zwei Varianten: Vitamin C und Drops of Youth. 145 ml kosten 21 Euro. Tipp: Bei The Body Shop sind Proben erhältlich.

Thema: Pflege