Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN hat die besten Tipps wie Sie den inneren Schweinehund besiegen

Tag für Tag fahren wir nach einem langen, anstrengenden Arbeitstag nach Hause, essen zu Abend und bleiben auf der Couch vor dem Fernseher hängen. So läuft es über Jahre bis wir schockiert bemerken, dass die Lieblingsjeans, geschweige denn der Bikini, nicht mehr sitzen. Faulheit und Bequemlichkeit sind die besten Freunde von unserem inneren Schweinehund. Wir geben Ihnen einfache Tipps, wie Sie ihn überlisten können.


WOMAN hat die besten Tipps wie Sie den inneren Schweinehund besiegen

Veränderung
Alte Gewohnheiten, wie Naschen vor dem TV, sollten langsam aber stetig gebrochen werden. Ein Etappenziel wäre zum Beispiel, Süßigkeiten um ein Viertel der üblichen Menge zu reduzieren. Mit der Zeit fällt es einem dann auch viel leichter, auf das letzte Viertel zu verzichten.

Bewegung
Kleine Übungen können wunderbar in den Alltag integriert werden. Trainieren Sie bereits beim Duschen die Brustmuskulatur, in dem Sie die Hände wie beim Beten 10-mal gegeneinander drücken und wieder entspannen.

Bein- Training
Wippen Sie jeweils 20- Mal, beim Zähneputzen abwechselnd auf den Zehenspitzen, auf und ab. Halten Sie den Rücken dabei gerade, die Übung stärkt die Muskulatur und beugt Krampfadern vor.

Bürotraining
Legen Sie die Unterarme auf den Schreibtisch und heben die Beine so hoch wie möglich an. So trainieren Sie Ihre Bauchmuskeln während der Arbeitszeit. Die Übung wird fünf Mal wiederholt.

Weniger ist oft mehr, denn auch mit relativ kleinem Aufwand, können sehr gute sportliche Leistungen erzielt werden. Auf die Regelmäßigkeit kommt es an. Wenn Sie es schaffen die Trainingsübungen in Ihren Alltag zu integrieren, haben Bequemlichkeit und Co keine Chance mehr.

MEHR zum Thema "Schluss mit Ausreden" in WOMAN 19/2010!

Redaktion: Florence Wibowo