Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN Wunschaktion: Alexandra ermittelt mit den Tatort-Stars!

Den Star aus der Lieblingsserie treffen, hinter die Kulissen eines TV-Studios schnuppern oder backstage im Theater dabei sein: Im vergangenen Jahr riefen wir unsere Leserinnen dazu auf, uns ihre Träume zu schicken. Das waren einige! Die ersten haben wir bereits wahr werden lassen.

von

WOMAN Wunschaktion: Alexandra ermittelt mit den Tatort-Stars!

Wünsche erfüllen – #könnenwir!

© WOMAN

Und schon wieder wurde ein Wunsch wahr! Diesmal für Alexandra aus Blumau! Was sie sich von uns gewünscht hat? Seht selbst...

Am Tatort mit Moritz Eisner & Bibi Fellner!

Sonntag Abend steht bei Alexandra Paar (47) aus Blumau fast immer dasselbe am Programm: „Ich liege gemütlich auf der Couch und schaue ,Tatort‘.“ Das macht sie am liebsten mit ihrem Mann Johannes und ihrem Sohn Sebastian. „Er ist 19 und hat eine feste Freundin, aber die Zeit gehört uns drei als Familie! Bei der Produktion einmal hinter die Kulissen zu schauen, wäre echt ein Traum …“

Umso größer war die Freude, als genau dieser Wunsch nun tatsächlich in Erfüllung ging. Für Alexandra hieß es „Und Action!“: Sie durfte beim ORF-Dreh für „Pumpen“ nicht nur mit dabei sein, sondern erhielt auch eine Komparsen-Rolle. Ihre Aufgabe: „Ich spielte eine Beamtin im Polizeikommissariat. Ich saß an einem Schreibtisch, unterschrieb ein Vernehmungsprotokoll und gab dieses einem wartenden Polizisten.“

Trotz Aufregung absolvierte sie ihr Schauspiel-Debüt mit Bravour! „Ich war anfangs ziemlich nervös, aber das legte sich schnell. Die Atmosphäre am Set war außergewöhnlich freundlich.“ Vor allem von den beiden Hauptdarstellern Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser ist Alexandra begeistert: „Sie waren von Beginn weg sehr offen. Wir plauderten in den Pausen über die Serie und die Dreharbeiten. Sehr spannend fand ich auch, wie genau die Abläufe organisiert sind und wie viel Technik hinter so einer Produktion steckt: Überall waren Kameras, Mikrofone, Scheinwerfer, ... Eine andere Welt!“

Alexandra mit den beiden österreichischen Tatort Stars Moritz Eisner und Bibi Fellner!

Der Krimi wird übrigens voraussichtlich Anfang 2020 ausgestrahlt.

Prinzessin für einen Tag!

Julia Rath hat bei der WOMAN-Wunschaktion mitgemacht. Sie wollte eine Nacht in der Schloss Schönbrunn Suite verbringen. Wir haben ihren Traum Realität werden lassen.

„Ein Wunsch begleitet mich, seit ich denken kann: EINMAL Prinzessin sein. Tja, da nun aber auch der letzte heiratsfähige Royal vom Markt ist, habe ich eingesehen, dass für mich das Krönchen, das ich im Kindergarten gebastelt habe, durch kein anderes mehr ersetzt werden wird. Damit kann ich schon leben (ist ein schönes Krönchen, aber in Wirklichkeit stehe ich auch ohne ganz gut im Leben). Doch für 24 Stunden wäre es schon ganz toll, dieses besondere Feeling zu erleben und eine Nacht in der Schloss Schönbrunn Suite verbringen zu dürfen“, schrieb uns Julia Rath aus Linz anlässlich der WOMAN-Wunschaktion.

Gemeinsam mit „Austria Trend Hotels“ und „Schloss Schönbrunn“ haben wir der 29-Jährigen ihren persönlichen Traum jetzt erfüllt!

Julia und ihre beste Freundin Sabrina durften in der kaiserlichen Grande Suite im Osttrakt des Schlosses einchecken. Bedeutet konkret: 167 Quadratmeter imperialen Flair erleben (mit Blick auf die Gloriette!). „Wir haben es uns zuerst an der Fensterbank mit der einmaligen Aussicht gemütlich gemacht und in der Sonne Obst und Prosecco genossen. Uns haben dann auch einige Touristen entdeckt, denen wir dann aus unserer Suite zugewunken haben.“

Besonderes Highlight: Als Suite-Bewohner kann man das Schloss so erleben, wie es kaum jemand kennt: ohne touristische Massenaufläufe, Fotografen und posierende Paare. Ab 17 Uhr schließen sich nämlich die großen Tore für die Besucher. „Das ist schon ein sehr einzigartiges Gefühl“, so unsere Eintagsprinzessin Julia. Den Abend verbrachten wir mit Drinks, Essen und einer langen Netflix-Session im Himmelbett. Am nächsten Tag ging’s ziemlich nobel weiter: Das ausgiebige Frühstück wurde den beiden direkt in die Suite serviert. „Es gab einfach alles! Und die Menge hätte für fünf weitere Gäste gereicht.“

Danach bekamen sie eine Führung durch das restliche Schloss. „Wir haben dort schnell festgestellt, dass das Prinzessinnenleben nicht ganz so toll war, wie man es sich vielleicht vorstellt. Für Sissi hieß es damals jeden Tag um fünf Uhr aufstehen, sie hatte unglaublich viele Verpflichtungen, musste unbequeme Mode tragen, und auch gemütliche Plätze zum Ausruhen sucht man vergebens. Komfortabel geht wirklich anders!“ Da fällt das Zurückkehren ins „normale“ Leben zumindest nicht ganz so schwer… ;-)

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .